Wenn jede Sekunde zählt

Die Erste Hilfe und Notfallwoche bereitet Schülerinnen und Schüler der Diakoneo Berufsfachschule für Pflege in Lauf auf den Ernstfall vor

Lauf an der Pegnitz, 03.02.2022 –Nach einem Unfall mit der Kreissäge oder einem Herzstillstand zählt jede Sekunde. Auf was es ankommt, wenn Säuglinge, Kinder, Erwachsene oder Senioren Erste Hilfe brauchen, haben 27 Schülerinnen und Schüler der Diakoneo Berufsfachschule für Pflege in Lauf während der Erste Hilfe und Notfallwoche gelernt.

Eine Schülerin übt eine Herzdruckmassage an einem Dummy
Die Herzdruckmassage kann Leben retten. Wie sie richtig angewendet wird, lernten die Schülerinnen der Berufsfachschule für Pflege in Lauf. © Christine Haag

„Verschiedene Krankheitsbilder, die richtige Reaktion in verschiedenen Situationen und praktische Übungen wie die Herzdruckmassage, standen auf dem Plan der Erste Hilfe und Notfallwoche“, erzählen Schulleiterin Waltraud Wießner und Klassenleitung Christine Haag. Sie haben die 27 Schülerinnen und Schüler der ersten generalistischen Klasse (2020/23) der Diakoneo-Berufsfachschule für Pflege in Lauf an der Pegnitz dabei begleitet, sich auf Extremsituationen vorzubereiten, die ihr Eingreifen erfordern. Für realitätsnahe Erfahrungen besuchte die Klasse aufgeteilt in zwei Gruppen die Übungsräume der ASB-Schulen des Arbeiter-Samariter-Bundes. Hier konnte sich die Klasse in der „San-Arena“ - oder wie Göran Elsner, der Fachlehrer der ASB-Schule, es nannte „die Spielwiese“ - in verschiedenen Notfallsituationen ausprobieren. Zum Beispiel bei einer Kreissägenverletzung, einem Autounfall oder einem Herzstillstand im Wohnzimmer. Gerade dann zähle jede Sekunde, denn das menschliche Gehirn könne ohne Sauerstoff höchstens fünf Minuten ohne bleibende Schäden überleben, lernte die Klasse.

„Es war eine sehr interessante Woche. Die Fallbeispiele sind gut gestaltet und zeigen Situationen, die uns jederzeit im Praxisalltag begegnen können“, war das Feedback der Schülerinnen und Schüler.

„Das Gelernte können sie ab sofort anwenden, denn für die nächsten Wochen geht ihre Ausbildung in den praktischen Pflichtpraktika in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder der ambulanten Pflege weiter“, sagt Waltraud Wießner.

Für den neuen Ausbildungsstart im September sind noch Plätze frei. Weitere Infos erhalten Sie unter Tel. 09123 8-3517 oder per Mail an pflegeschule.lauf@diakoneo.de. Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pflegeschule-lauf.de.

Weitere Pressemitteilungen
Vorsicht beim Sprung ins kalte Wasser

Freibäder, Badeseen, das Meer oder der eigene Pool sind besonders im Sommer Orte, die regelrecht dazu einladen, der sengenden Hitze zu entfliehen. Doch beim Kopfsprung ins kalte Wasser kann es zu Badeunfällen mit Verletzungen an der Halswirbelsäule. Professor Dr. Stefan Huber-Wagner, Chefarzt am…

Weiterlesen
In schweren Zeiten erfolgreich ausgebildet

Roth, 03.08.22 – Mit Andacht, Zeugnissen und Ehrungen hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe in Roth 35 Absolventinnen und Absolventen in der Stadtkirche verabschiedet. 24 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie elf Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer…

Weiterlesen
Examensfeier in der Berufsfachschule für Pflege in Lauf

Lauf an der Pegnitz, 03.08.2022 – Zeugnisse, Buffet und Eis: Mit einer sommerlichen Abschlussfeier hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe 20 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie 17 Pflegefachhelferinnen und -helfer verabschiedet. Mit einem Notendurchschnitt…

Weiterlesen
Erfolgreiche Ausbildung unter schwierigen Bedingungen

Ansbach, 02.08.2022 – 17 Pflegefachhelferinnen und Pflegefachhelfer sowie 24 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger starten ins Arbeitsleben oder setzen ihre Ausbildung weiter fort. Mit einem Notendurchschnitt von 1,0 sind Pavla Zejdlove und Bernd Hochreuter die Jahrgangsbesten der Diakoneo…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297