Dankbar für helfende Hände

Diakoneo Klinik Schwabach dankt den Soldatinnen und Soldaten aus Kümmerbruck für ihren Corona-Einsatz

Schwabach, 03.02.2022 – Knapp zwei Monate haben eine Soldatin und vier Soldaten des Logistikbataillons der Schweppermann Kaserne in Kümmersbruck die Diakoneo Klinik Schwabach unterstützt. Klinikmanagerin Julia Schneider und der kaufmännische Direktor, Dr. Walter Förtsch, bedankten sich bei der Verabschiedung im kleinen Kreis für ihren Einsatz.

Die fünf Unterstützungskräfte hatten die Klinik Schwabach über den Jahreswechsel unter anderem in der Logistik oder der Notaufnahme unterstützt und damit freie Kapazitäten für die Patientenversorgung geschaffen. „Sie halfen beim Bettentransport, der Ausgabe von Materialien oder bei der Patientenbetreuung“, berichtet Klinikmanagerin Julia Schneider und betont: „Das war eine große Entlastung für unsere Mitarbeitenden.“

 

Soldatinnen und Soldaten stehen neben Mitarbeitenden der Diakoneo
Knapp zwei Monate haben eine Soldatin und vier Soldaten des Logistikbataillons der Schweppermann Kaserne in Kümmersbruck die Diakoneo Klinik Schwabach unterstützt. Klinikmanagerin Julia Schneider und der kaufmännische Direktor, Dr. Walter Förtsch, bedankten sich bei der Verabschiedung im kleinen Kreis für ihren Einsatz.

Im vergangenen November hatte die Klinik einen Antrag beim zuständigen Kreisverbindungskommando in Schwabach gestellt um das Pflegepersonal angesichts der Corona-Situation zu entlasten. Nur einen Monat später waren die „Helfer in Uniform“ schon im Einsatz und unterstützten die Klinik dort, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wurde.

Die Erfahrung war für beide Seiten positiv. „Wenn er durch seine Hilfe das Klinikpersonal im Klinikalltag etwas unterstützen konnte, hätte er sein Ziel schon erreicht“, erzählt Julia Schneider an einem Beispiel, was die Soldaten angetrieben hat. „Das hat er auf jeden Fall geschafft.“ 

Weitere Pressemitteilungen
Rangauklinik hilft bei Schlafproblemen

Das Schlaflabor der Diakoneo Rangauklinik Ansbach hat es ein weiteres Mal auf die Anerkennungsliste der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) geschafft. Menschen, die unter schlafbezogenen Atmungsstörungen leiden, können diesen im Schlaflabor auf den Grund gehen.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297