Unified-Mannschaften nahmen am Basketballturnier in Hagen teil

Mit zwei Unified-Basketballmannschaften fuhren die Schülerinnen und Schüler der Laurentius Realschule und Bewohner der Bruckberger Heime zu einem internationalen Turnier nach Hagen. Auch wenn die Mannschaften die Spiele verloren, fuhren sie mit positiven Gedanken und neuen Erfahrungen wieder nach Hause.

Normalerweise erfreuen sich die Sportlerinnen und Sportler der Unified Basketballmannschaft aus Neuendettelsau und Bruckberg über viele sportliche Erfolge. Bei dem internationalen Basketballturnier in Hagen konnten die Athleten aber keinen Sieg vermerken. „Gegen den Deutschen Meister aus Essen verloren wir 17 zu 14 und gegen die Nationenvertretung waren wie als Trainingspartner leider chancenlos“, erzählte Harald Spaniol, der als Sportlehrer für das Projekt zuständig ist.

Die Mannschaft vor dem Spiel mit der Nationalvertretung aus Belgien.

 Das Turnier war trotzdem ein Highlight in diesem Jahr: Die Auswahlmannschaften von Special Olympics Belgien und die Mannschaft von Special Olympics Deutschland, die beide zu den Weltspielen 2019 nach Abu Dhabi fahren, waren anspruchsvolle Gegner.

„Dass wir keines der Turniere gewinnen konnten, macht aber gar nichts“, betont Spaniol. Da das Bruckberger Modell und damit die Kooperation zwischen Menschen mit Behinderung und Realschülern bundesweit einmalig ist, liegt es ihnen bei den Turnieren auch immer am Herzen, den Unterschied zwischen leistungsorientiertem Basketball im Erwachsenenbereich und sportpädagogische Aufbauarbeit über den Schulsport in die Öffentlichkeit zu transportieren.

Die Gesamtdelegation aus Bruckberg und Neuendettelsau freut sich schon auf die nächsten Spiele.

Weiter geht es für die beiden Mannschaften Anfang März in Italien. 2017 hatte die Bayerische Staatsregierung die Laurentius Realschule zur Europaschule ernannt und damit die internationale Vernetzung im Bruckberger Modell gewürdigt. In Italien werden sie die sportpädagogische Konzeption der Sportinklusionsklasse im Unified Basketball vorstellen.


Weitere Pressemitteilungen
18. Januar 2022

Diakoneo Athletin Stefanie Scherer ist als 1. Athletensprecherin von Special Olympics Bayern bei den „Special Olympics Nationale Spiele“ 2022 in Berlin dabei. Außerdem bewirbt sie sich für die Olympischen Weltspiele, die 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen werden. Schon jetzt durfte Stefanie Scherer das Logo der Weltspiele im Sky Sportstudio präsentieren.

18. Januar 2022

Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

13. Januar 2022

Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bildet im Frühjahr speziell geschulte Demenzbegleiter*innen aus. Schwerpunkte der Schulung sind das Krankheitsbild "Demenz", der Umgang mit den Betroffenen, rechtliche Grundlagen sowie die Unterstützung im Haushalt.

20. Dezember 2021

So viele Weihnachtsgeschenke haben noch nie unter den Weihnachtsbäumen des Diakoneo Kinder- und Jugendbereichs für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau gelegen: Nach der traditionellen Spendenaktion „Gifts from the Griffins!“ der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) aus Katterbach haben die US-Soldatinnen und Soldaten Geschenke im Wert von umgerechnet 8.000 Euro nach Neuendettelsau gebracht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97