Neue Räume für den Kinderhort in Eckersmühlen

Diakoneo eröffnet einen zweiten Standort in Eckersmühlen 

Der integrative Diakoneo-Kinderhort Eckersmühlen, der sich direkt im Gebäude der Grundschule befindet, wird mit Beginn der Herbstferien um einen zweiten Standort erweitert. Vergangenen Donnerstag fand die Einweihung der neuen Räume in der ehemaligen Filiale der Raiffeisenbank in Eckersmühlen statt.

„Früher konnte man hier Geld abheben“, rief ein Junge während der Einweihung der neuen Räume des Kinderhorts in Eckersmühlen und sorgte damit für Schmunzeln bei den Gästen. Denn aus der ehemaligen Filiale der Raiffeisenbank ist ein Ort für Kinder geworden: Jede Menge Platz, helle Räume mit vielen Spielsachen, ein großes Sofa zum Ausruhen und viel Fläche zum Toben. Zum Start der Herbstferien hat Diakoneo den Kinderhort Eckersmühlen um eine weitere Einrichtung vergrößert. Insgesamt 75 Plätze können nun belegt werden. 40 davon an der Grundschule und weitere 35 in den neuen Räumen, die sich im Gebäude gegenüber der Grundschule befinden.

Pünktlich zu den Herbtsferien eröffnete Diakoneo die neuen Räume in der ehemaligen Filiale der Raiffeisenbank. © Diakoneo/ Amanda Marien

Einrichtungsleiterin Susanne Traumüller-Fischler hieß alle Kinder, Erzieherinnen und Erzieher und die gekommenen Gäste herzlich Willkommen. „Bald wird es hier bunt“, freute sie sich und fasste kurz zusammen, wie es zu dem zweiten Standort gekommen war: Auf Initiative des Elternbeirats sei die Suche nach einer zweiten Einrichtung ins Rollen gekommen, da sich vor allem die Betreuung während der Pandemie als schwierig gestaltete: „Vor der Pandemie wurden bis zu 50 Kinder in der Schule und alle weiteren in der Kindertagesstätte Villa Regenbogen betreut. Coronabedingt wollten wir ein Mischen der Schul- und Kindergartenkinder vermeiden und sind auf den Standort in der Schulstraße ausgewichen“, erzählt Susanne Traumüller-Fischler. Als Hausbesitzer Kurt Grimm vom Freiwerden des Gebäudes berichtete, zögerte Diakoneo nicht lange und wandte sich an die Stadt Roth. „Wir sind dem Vermieter Kurt Grimm und dem Architekten der Stadt Roth, Thomas Juraschek, sehr dankbar, dass alles so schnell und reibungslos abgelaufen ist. Durch den neuen Standort ist die Situation jetzt entspannter und komfortabler für alle“, freut sich Susanne Traumüller-Fischler. Auch Bürgermeister Andreas Buckreus zeigte sich dankbar. Er freue sich sehr, dass Diakoneo den Kinderhort in Eckersmühlen um einen zweiten Standort vergrößert hat und damit weitere Betreuungsplätze in der Region geschaffen wurden.

Bürgermeister Andreas Buckreus überreichte den symbolischen Schlüssel an Einrichtungsleiterin Susanne Traumüller-Fischler. © Diakoneo/ Amanda Marien

Zum Abschluss des feierlichen Einweihungsaktes überreichte er den symbolischen Schlüssel in Form eines großen Hefegebäcks an Susanne Traumüller-Fischler – den die Kinder im Anschluss bis auf den letzten Krümel aufessen durften.

Mehr Informationen zum Kinderhort gibt Einrichtungsleitung Susanne Traumüller-Fischler unter Tel. 09171- 8510760.

Weitere Pressemitteilungen
Rangauklinik hilft bei Schlafproblemen

Das Schlaflabor der Diakoneo Rangauklinik Ansbach hat es ein weiteres Mal auf die Anerkennungsliste der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) geschafft. Menschen, die unter schlafbezogenen Atmungsstörungen leiden, können diesen im Schlaflabor auf den Grund gehen.

Weiterlesen
Interessensvertretung auf Bezirksebene

Mitbestimmung und Einsatz für die Beschäftigten der mittelfränkischen Werkstätten für Menschen mit Behinderung: Christian Döring, Mitglied im Werkstattrat der Diakoneo Werkstatt in Rothenburg, ist in den Bezirksarbeiterkreis der Werkstatträte Mittelfranken gewählt worden. Vier Jahre lang vertritt er…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297