Zugang zur Diakoneo Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik ändert sich für Patienten und Besucher

Der Haupteingang der Diakoneo Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik ist ab dem 13. September nicht mehr barrierefrei zu erreichen. Der Zugang für Besucher und Patienten mit Einschränkungen, Kinderwagen oder Rollstuhl über den Kapellenhof ist ausgeschildet. Von der St.-Johannis-Mühlgasse führt künftig eine Treppe zum Haupteingang. 

Die Bauarbeiten für den 90 Millionen teuren Neubau der Diakoneo Cnopfschen Kinderklinik schreiten voran und verlagern sich in Richtung Haupteingang. Der wird ab dem 13. September nicht mehr über die Rampe zugänglich sein. Stattdessen wird an der St.-Johannis-Mühlgasse eine Stahltreppe montiert, um den Höhenunterschied zwischen Fußweg und Eingangsniveau des Haupteingangs zu überbrücken. Ein ebenerdiger Zugang für Besucher und Patienten mit Einschränkungen, Kinderwagen oder Rollstuhl wird über den Kapellenhof – ebenfalls in der St.-Johannis-Mühlgasse – gewährleistet.

Die Rettungsdiensteinfahrt muss wegen der Bauarbeiten auch in den Kapellenhof in der St.-Johannis-Mühlgasse verlegt werden. Die Klinik Hallerwiese Cnopfsche Kinderklinik bittet, die orange Fläche und die Halteverbotszonen vor dem Eingangsbereich des Kapellenhofes für die Rettungswagen freizuhalten. Andernfalls könnten Rettungseinsätze behindert werden.

Weitere Pressemitteilungen
22. September 2021

Am 3. Oktober 2021 um 17:00 Uhr wird CLASSIC BRASS zum ersten Mal in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau gastieren. Das Ensemble präsentiert in diesem Konzert seine neue CD »Morgenstimmung«, die es im Mai 2021 genau hier eingespielt hat.

20. September 2021

16 Auszubildende haben die Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach erfolgreich abgeschlossen. Nach drei Jahren intensiver Ausbildung in Praxis und Theorie halten sie nun ihr Examen in den Händen.

20. September 2021

Prof. Franz Kainer, Chefarzt der Geburtshilfe in der Diakoneo Klinik Hallerwiese, begrüßt die Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Schwangere und Stillende. Die Entscheidung der STIKO ist für Prof. Kainer der richtige Weg, um den Verunsicherungen der werdenden Mütter entgegen zu wirken: „Schwangere und Stillende sollten sich unbedingt impfen lassen, um sich und ihr Baby zu schützen.“

20. September 2021

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Diakoneo Klinik Neuendettelsau erneut als „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ ausgezeichnet. Diabetes-Patienten, die wegen einer anderen Erkrankung in die Klinik kommen, profitieren davon, dass ihr Diabetes abteilungsübergreifend betreut wird.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297