Laurentius-Gymnasium und Fachoberschule luden zur Podiumsdiskussion mit Politikern ein


Die Fachoberschüler Sefa Turan und Stephan Wiedenmann moderierten die Podiumsdiskussion des Laurentius-Gymnasiums und der Laurentius-Fachoberschule. © Diakoneo/Thomas Schaller

Kein Thema bewegt junge Menschen in Deutschland im Moment so sehr wie der Klimawandel. Nachhaltigkeit und Klimawandel standen daher auch bei einer Podiumsdiskussion mit Kommunalpolitikern in Neuendettelsau im Zentrum, zu der das Laurentius-Gymnasium und die Laurentius-Fachoberschule eingeladen hatten.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Ute Wania-Olbrich stellten die Fachoberschüler Sefa Turan und Stephan Wiedenmann als Moderatoren nicht nur die Fragen, sondern achteten auch darauf, dass die knappe Sprechzeit gerecht auf die verschiedenen Podiumsteilnehmer verteilt war.

Zum Einstieg ging es darum, mit welchem Verkehrsmittel die Politiker angereist waren. Bürgermeister Gerhard Korn hatte ein Heimspiel und war mit dem Fahrrad gekommen. Dirk Sauer (Grüne), ebenfalls aus Neuendettelsau, konnte als Fußgänger punkten. Hans Henninger von den Freien Wähler hatte auf sein Elektroauto gesetzt, während Alexander Heeg (CSU) und der parteilose Jochen Reichert, der für die Linke kandidiert, mit einem konventionellen Pkw gekommen waren.

Die „Fridays for Future“-Bewegung fanden alle Kommunalpolitiker im Grundsatz gut. Viele aus der Runde fühlten sich an Proteste in ihrer eigenen Jugend erinnert. Auch für den ÖPNV sprachen sich alle aus, allerdings mit unterschiedlichen Akzenten. Weitere Themen waren das „Containern“, also das Entnehmen von noch essbaren Lebensmitteln aus den Abfallbehältern von Supermärkten, die Fleischerzeugung, ein Tempolimit auf Autobahnen, die Elektromobilität, das klimapolitische Gesamtkonzept der Parteien sowie die CO2-Steuer.

Auch wenn die Meinungen zu diesen Themen teilweise auseinandergingen, waren sich alle Politiker einig darin, die Schülerinnen und Schüler zu politischem und gesellschaftlichem Engagement zu ermutigen. Zum Abschluss gab es von Matthias Goßmann, Mitarbeiter in der Schulleitung des Laurentius-Gymnasiums, noch ein Dankeschön-Präsent für die Podiumsteilnehmer.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Tags der Freien Schulen unter dem Motto „Tür auf – Kommunalpolitiker schenken eine Unterrichtsstunde“ statt. Eingeladen worden waren alle im Landtag vertretenen Parteien. Die AfD sagte jedoch ab und die SPD reagierte nicht, erläuterte Matthias Goßmann. 

Auch die Berufsfachschule in Roth hatte im Rahmen des "Tags der freien Schulen" Besuch. Hier lesen Sie worüber Landrat Herbert Eckstein mit angehenden Altenpflegerinnen und -pflegern diskutierte.

Weitere Pressemitteilungen
18. Januar 2022

Diakoneo Athletin Stefanie Scherer ist als 1. Athletensprecherin von Special Olympics Bayern bei den „Special Olympics Nationale Spiele“ 2022 in Berlin dabei. Außerdem bewirbt sie sich für die Olympischen Weltspiele, die 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen werden. Schon jetzt durfte Stefanie Scherer das Logo der Weltspiele im Sky Sportstudio präsentieren.

18. Januar 2022

Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

13. Januar 2022

Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bildet im Frühjahr speziell geschulte Demenzbegleiter*innen aus. Schwerpunkte der Schulung sind das Krankheitsbild "Demenz", der Umgang mit den Betroffenen, rechtliche Grundlagen sowie die Unterstützung im Haushalt.

20. Dezember 2021

So viele Weihnachtsgeschenke haben noch nie unter den Weihnachtsbäumen des Diakoneo Kinder- und Jugendbereichs für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau gelegen: Nach der traditionellen Spendenaktion „Gifts from the Griffins!“ der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) aus Katterbach haben die US-Soldatinnen und Soldaten Geschenke im Wert von umgerechnet 8.000 Euro nach Neuendettelsau gebracht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297