Laurentius-Gymnasium und Fachoberschule luden zur Podiumsdiskussion mit Politikern ein


Die Fachoberschüler Sefa Turan und Stephan Wiedenmann moderierten die Podiumsdiskussion des Laurentius-Gymnasiums und der Laurentius-Fachoberschule. © Diakoneo/Thomas Schaller

Kein Thema bewegt junge Menschen in Deutschland im Moment so sehr wie der Klimawandel. Nachhaltigkeit und Klimawandel standen daher auch bei einer Podiumsdiskussion mit Kommunalpolitikern in Neuendettelsau im Zentrum, zu der das Laurentius-Gymnasium und die Laurentius-Fachoberschule eingeladen hatten.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Ute Wania-Olbrich stellten die Fachoberschüler Sefa Turan und Stephan Wiedenmann als Moderatoren nicht nur die Fragen, sondern achteten auch darauf, dass die knappe Sprechzeit gerecht auf die verschiedenen Podiumsteilnehmer verteilt war.

Zum Einstieg ging es darum, mit welchem Verkehrsmittel die Politiker angereist waren. Bürgermeister Gerhard Korn hatte ein Heimspiel und war mit dem Fahrrad gekommen. Dirk Sauer (Grüne), ebenfalls aus Neuendettelsau, konnte als Fußgänger punkten. Hans Henninger von den Freien Wähler hatte auf sein Elektroauto gesetzt, während Alexander Heeg (CSU) und der parteilose Jochen Reichert, der für die Linke kandidiert, mit einem konventionellen Pkw gekommen waren.

Die „Fridays for Future“-Bewegung fanden alle Kommunalpolitiker im Grundsatz gut. Viele aus der Runde fühlten sich an Proteste in ihrer eigenen Jugend erinnert. Auch für den ÖPNV sprachen sich alle aus, allerdings mit unterschiedlichen Akzenten. Weitere Themen waren das „Containern“, also das Entnehmen von noch essbaren Lebensmitteln aus den Abfallbehältern von Supermärkten, die Fleischerzeugung, ein Tempolimit auf Autobahnen, die Elektromobilität, das klimapolitische Gesamtkonzept der Parteien sowie die CO2-Steuer.

Auch wenn die Meinungen zu diesen Themen teilweise auseinandergingen, waren sich alle Politiker einig darin, die Schülerinnen und Schüler zu politischem und gesellschaftlichem Engagement zu ermutigen. Zum Abschluss gab es von Matthias Goßmann, Mitarbeiter in der Schulleitung des Laurentius-Gymnasiums, noch ein Dankeschön-Präsent für die Podiumsteilnehmer.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Tags der Freien Schulen unter dem Motto „Tür auf – Kommunalpolitiker schenken eine Unterrichtsstunde“ statt. Eingeladen worden waren alle im Landtag vertretenen Parteien. Die AfD sagte jedoch ab und die SPD reagierte nicht, erläuterte Matthias Goßmann. 

Auch die Berufsfachschule in Roth hatte im Rahmen des "Tags der freien Schulen" Besuch. Hier lesen Sie worüber Landrat Herbert Eckstein mit angehenden Altenpflegerinnen und -pflegern diskutierte.

Weitere Pressemitteilungen
01. Dezember 2020

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Roth hat die Schreinerei-Gruppe der Diakoneo Werkstatt für Menschen mit Behinderung in einem Waldstück im Landkreis Roth Laubbäume gepflanzt.

26. November 2020

Die Corona-Krise macht viele Menschen einsam. In der Quartiersarbeit sind wegen den Kontaktbeschränkungen deshalb kreative Lösungen gefragt. Im Sommer organisierte der SIGENA Stützpunkt von Diakoneo zahlreiche Hofkonzerte, die in der Nachbarschaft und bei den Musikern sehr gut ankamen. Im aktuellen Teil-Lockdown ist die wöchentliche Essens-und Brotausgabe am Donnerstag zu einem Anlaufpunkt für menschliche Wärme geworden.

24. November 2020

Die Evangelische Kirche in Bamberg freut sich über einen neuen Pfarrer: Georg Jakobsche, der sich seit rund einem Jahr als Studienleiter um die Studierenden im Collegium Oecumenicum von Diakoneo kümmert, wurde von Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner als Pfarrer feierlich in sein Amt eingesetzt.

04. November 2020

Mit dem starken Anstieg der Infektionszahlen hat sich die Klinikleitung zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden dazu entschlossen, ab sofort keinen Besuch mehr in den Kliniken in Neuendettelsau und Schwabach zu erlauben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297