Kai Brütting wurde in Neuendettelsau Jugendschützenkönig


Der 15-jährige Kai Brütting, der in Diakoneo-Wohngruppe „Stare“ in Neuendettelsau lebt, freut sich über seine Auszeichnung als Jugendschützenkönig. © Diakoneo/Thomas Schaller

Seit rund zwei Jahren besucht der 15-jährige Kai Brütting zweimal in der Woche das Bogen-Training beim Schützenverein Neuendettelsau. Für seinen Trainingsfleiß wurde der Jugendliche jetzt belohnt, denn er wurde in diesem Jahr Jugendschützenkönig.

Kai Brütting lebt bei den „Staren“, einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderung im Pfortenhaus von Diakoneo in Neuendettelsau. Seine Liebe zum Bogenschießen entdeckte der junge Mann während eines Ferienlagers, bei dem dieser Sport angeboten wurde.

Danach wollte er das Hobby im Neuendettelsauer Schützenverein weiter pflegen. „Es kommt auf den richtigen Stand und die richtige Haltung an“, weiß Kai. Dann gelingt auch ein Schuss in die Mitte der Scheibe, um Jugendschützenkönig zu werden. Das Training gefällt ihm aber auch, weil man dort nette Leute trifft, erzählt er.

Kai Brütting, der als Schüler das Förderzentrum St. Martin in Neuendettelsau besucht, freute sich über Glückwünsche der anderen Jugendlichen im Verein und der Betreuer in seiner Wohngruppe, die er nach eigenen Worten „super“ findet.

Weitere Pressemitteilungen
17. Oktober 2019

Er möchte, dass im Collegium Oecumenicum (COE) in Bamberg ein internationales Miteinander entsteht und ein Ort, an dem man gerne lebt: Der Theologe Georg Jakobsche übernimmt als neuer Studienleiter das Diakoneo-Studierendenwohnheim.

17. Oktober 2019

Die Aktionen der Jugendkulturtage des Landkreises Ansbach fördern die kreativen Begabungen und Interessen von Kindern und Jugendlichen. Die 27. Jugendkulturtage wurden jetzt zum vierten Mal in Neuendettelsau eröffnet. In diesem Jahr mit einer Zaubershow und viel Musik im Diakoneo-Jugendzentrum Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

– „Oliver Georg Hartmann ist ein Glücksfall für Diakoneo und die Dienste für Kinder“, sagte Regionalbischöfin Gisela Bornowski bei der Ordination von Pfarrer Oliver Georg Hartmann in der Laurentiuskirche in Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

Es gehört zu den besonderen Kennzeichen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Bruckberg, dass dort auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf berufliche Chancen haben. Nun wurde der Grundstein für einen Neubau gelegt, in dem das Arbeitsplatzangebot gerade für diese Gruppe weiter entwickelt werden kann.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97