Die 49. Sonderausstellung im Löhe-Zeit-Museum in Neuendettelsau ist eröffnet

Neben einigen anderen Originalstücken sind auch zwei Exemplare der Neuendettelsauer Chronik von 1908 und 1953 ausgestellt. © Diakonie Neuendettelsau/Matthias Schweigert

Bereits 1855 informierte Wilhelm Löhe mit dem ersten gedruckten Jahresbericht über den Bestand und Fortlauf der Diakonissenanstalt in Neuendettelsau. Hinter dem Namen „Mit dem Tun und Treiben offenbar werden – 165 Jahre Werbung für eine gute Sache“ verbirgt sich eine Ausstellung, die die Entwicklung der Diakonie Neuendettelsau in Bezug auf Kommunikation und Nutzung der Medien durch Originalstücke zeigen soll. Von der Gründung der Diakonie vor 165 Jahren, bis heute.

Die Geschichte der Diakonie ist auch eine Geschichte der Kommunikation. Denn schon seit der Eröffnung des Diakonissenhauses durch Wilhelm Löhe im Jahre 1854 gehört Kommunikation zum Aufgabenfeld der heutigen Diakonie Neuendettelsau. Im Zuge der multimedialen Weiterentwicklung kamen weitere Medien hinzu, die über das Tun und Wirken der Einrichtungen berichteten, wie etwa das Korrespondenzblatt, Flugblätter oder die Neuendettelsauer Chronik.

Im 20. Jahrhundert wurden die neu entstandenen Möglichkeiten genutzt. Druckmedien wurden durch kolorierte Bilder ergänzt. Tonbild-Diaserien, Filme und Printmedien prägten die Arbeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Heute bestimmt der Einsatz digitaler Medien die interne und externe Kommunikation einer modernen diakonischen Einrichtung.

Die gemeinsame Ausstellung des Löhe-Zeit-Museums und der Diakonie Neuendettelsau widmet sich dieser Thematik. Es werden Beispiele für die vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten präsentiert, sowie technische Objekte, die zur Kommunikation eingesetzt wurden.

Weitere Pressemitteilungen
14. April 2021

Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Kindertagesstätte: Statt aus Plastikbechern trinken die Kinder der integrativen Diakoneo-Kindertagesstätte Laurentius ab sofort aus Edelstahl. Im Rahmen der Aktion „Statt-Plastik-Becher“ tauschte Thomas Menneckemeyer von der gemeinnützigen Organisation „Round Table Eckernförde“ 120 Becher mit den Kindern aus.

25. März 2021

Egal ob Geburtstag, Weihnachten oder Ostern: Feste im Kreis der Familie sind etwas ganz Besonderes. Auch für die Kinder im Heilpädagogisch orientierten Hort in Neuendettelsau (HOH) gehören Feste im Jahreskreis selbstverständlich dazu.
Die Erzieherinnen und Erzieher des HOH haben Wege gesucht, das Osterfest für die Kinder trotz Corona lebendig zu gestalten.

08. März 2021

Die Bezirkskliniken Mittelfranken und Diakoneo haben eine enge Kooperation vereinbart, sich während der Corona-Pandemie gegenseitig kurzfristig und unkompliziert bei Personalengpässen helfen zu können. Der Vertrag, der ab sofort in Kraft ist, regelt die Modalitäten, um Unterstützung vom Kooperationspartner erhalten zu können.

23. Februar 2021

Niedrige Rente, hohe Ausgaben– auch in Nürnberg leben Seniorinnen und Senioren in Armut und wissen nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Deshalb hat eine Projektgruppe des Seniorennetzwerks Nordstadt eine Broschüre mit konkreten Ansprechpartnern erstellt, die in vielen Lebenslagen weiterwissen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97