Kinder und Jugendliche bemalten Holzbalken im Rahmen der Jugendkulturtage

Letzten Sonntag endeten die Jugendkulturtage 2019. Drei Wochen lang fanden im ganzen Ansbacher Landkreis verschiedene Aktionen statt, um Kinder und Jugendliche für Kunst und Kultur zu begeistern. Mit dabei waren das Diakoneo-Jugendzentrum Neuendettelsau und die Kunstwerkstatt von Wohnen Neuendettelsau.

„Es ist etwas Besonderes, dass sich unsere Kunstwerkstatt – als eine Einrichtung - an den Jugendkulturtagen beteiligt“, freute sich René Reinelt, Leiter Wohnen Neuendettelsau. Und das tat die Kunstwerkstatt gleich zweimal: Einmal mit der Aktion „Wir verschönern unseren Garten mit Kunststelen“ an denen sechs Kinder mit Behinderung von Wohnen Neuendettelsau teilnahmen, und einmal mit der inklusiven Aktion „Kleine Künstler – Große Wirkung“, an der neben Kindern und Jugendlichen mit Behinderung auch JUZ-Kinder ihre Kreativität mit jeder Menge Spaß beim Holzbemalen beweisen konnten.

Emilia (rechts) und Jasmin sind beste Freundinnen und stolz auf ihre Kunstwerke.

Wie Christa Grieshammer, die Leiterin der Kunstwerkstatt, und Sandra Mayer, die Leiterin des Jugendzentrums, erklärten, waren die beiden Aktionen für Kinder und Jugendlichen freiwillig. „Im Vordergrund steht auch immer die Begegnung untereinander“, freute sich Sandra Mayer. In beiden Kunstaktionen bemalten die kleinen Künstler einen Holzbalken mit bunten Farben und Motiven ganz nach ihren Wünschen. Im Anschluss wurden zusammen mehrere große Holzstelen bemalt. Mit dabei war auch Wolfgang Dittenhofer, einer der Organisatoren der Jugendkulturtage vom Amt für Jugend und Familie des Landkreises Ansbach. Er zeigte sich bereits jetzt sehr positiv über den Erfolg der diesjährigen Jugendkulturtage. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich alle Schulformen mit Aktionen einbringen“, betonte Dittenhofer.

Wolfgang Dittenhofer, Mitorganisator der Jugendkulturtage vom Amt für Jugend und Familie des Landkreises Ansbach, half den Kindern bei Fragen.

Die Holzstelen aus der Aktion der Kunstwerkstatt werden die Grünanlagen von Wohnen Neuendettelsau schmücken. Die Kunstwerke der inklusiven Aktion im Jugendzentrum sollen, sobald sie fertig getrocknet und lackiert sind, die Gemeinde Neuendettelsau und den Garten des Jugendzentrums verschönern. „Wann genau das so weit sein wird, wissen wir noch nicht. Aber wir freuen uns schon sehr darauf“, sagte Künstlerin Christa Grieshammer.

Weitere Pressemitteilungen
23. Dezember 2020

Nach knapp 40 Dienstjahren wurde Thomas Kohler, der Leiter des Wohnen Rothenburg und Obernzenn, in den Ruhestand verabschiedet. Durch die Corona-Pandemie war eine Abschiedsfeier leider nicht möglich. Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo und Jürgen Zenker, Vorstand Dienste für Menschen, ließen es sich trotzdem nicht nehmen, Thomas Kohler persönlich zu verabschieden.

17. Dezember 2020

Sie betreuen oder unterstützen einen hilfsbedürftigen Menschen? Sie sind selbst ein älterer Mensch mit Hilfebedarf? In dieser Situation ist die Fachstelle für pflegende Angehörige in Neuendettelsau ein wichtiger und zuverlässiger Ansprechpartner. Dort können sich Angehörige und Senioren kostenlos beraten lassen.

16. Dezember 2020

Die Schülerinnen und Schüler des Laurentius Gymnasiums treten bei einem Onlinewettbewerb, in Form eines interaktiven Adventskalenders, gegen das Theresien-Gymnasium in Ansbach an. Hinter jedem Türchen im Online-Adventskalender verbirgt sich eine neue Tagesaufgabe, mit der die Schüler Punkte für ihre Schule sammeln können.

14. Dezember 2020

Fairer Kakao, faire Kleidung oder faire Bananen– während einer Projektwoche haben die Schülerinnen und Schüler des sonderpädagogischen Förderzentrums St. Laurentius mehr über verschiedene fair gehandelten Produkte erfahren. Das Unterrichtsprojekt war das letzte von fünf Kriterien, das noch zur Zertifizierung als „Fairtrade-School“ fehlte. Jetzt kann die Schule das Siegel beantragen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97