Kinder und Jugendliche bemalten Holzbalken im Rahmen der Jugendkulturtage

Letzten Sonntag endeten die Jugendkulturtage 2019. Drei Wochen lang fanden im ganzen Ansbacher Landkreis verschiedene Aktionen statt, um Kinder und Jugendliche für Kunst und Kultur zu begeistern. Mit dabei waren das Diakoneo-Jugendzentrum Neuendettelsau und die Kunstwerkstatt von Wohnen Neuendettelsau.

„Es ist etwas Besonderes, dass sich unsere Kunstwerkstatt – als eine Einrichtung - an den Jugendkulturtagen beteiligt“, freute sich René Reinelt, Leiter Wohnen Neuendettelsau. Und das tat die Kunstwerkstatt gleich zweimal: Einmal mit der Aktion „Wir verschönern unseren Garten mit Kunststelen“ an denen sechs Kinder mit Behinderung von Wohnen Neuendettelsau teilnahmen, und einmal mit der inklusiven Aktion „Kleine Künstler – Große Wirkung“, an der neben Kindern und Jugendlichen mit Behinderung auch JUZ-Kinder ihre Kreativität mit jeder Menge Spaß beim Holzbemalen beweisen konnten.

Künstlerin Christa Grieshammer organisierte die beiden Aktionen der Kunstwerkstatt. © Amanda Marien

Emilia (rechts) und Jasmin sind beste Freundinnen und stolz auf ihre Kunstwerke.

Wie Christa Grieshammer, die Leiterin der Kunstwerkstatt, und Sandra Mayer, die Leiterin des Jugendzentrums, erklärten, waren die beiden Aktionen für Kinder und Jugendlichen freiwillig. „Im Vordergrund steht auch immer die Begegnung untereinander“, freute sich Sandra Mayer. In beiden Kunstaktionen bemalten die kleinen Künstler einen Holzbalken mit bunten Farben und Motiven ganz nach ihren Wünschen. Im Anschluss wurden zusammen mehrere große Holzstelen bemalt. Mit dabei war auch Wolfgang Dittenhofer, einer der Organisatoren der Jugendkulturtage vom Amt für Jugend und Familie des Landkreises Ansbach. Er zeigte sich bereits jetzt sehr positiv über den Erfolg der diesjährigen Jugendkulturtage. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich alle Schulformen mit Aktionen einbringen“, betonte Dittenhofer.

Wolfgang Dittenhofer, Mitorganisator der Jugendkulturtage vom Amt für Jugend und Familie des Landkreises Ansbach, half den Kindern bei Fragen.

Die Holzstelen aus der Aktion der Kunstwerkstatt werden die Grünanlagen von Wohnen Neuendettelsau schmücken. Die Kunstwerke der inklusiven Aktion im Jugendzentrum sollen, sobald sie fertig getrocknet und lackiert sind, die Gemeinde Neuendettelsau und den Garten des Jugendzentrums verschönern. „Wann genau das so weit sein wird, wissen wir noch nicht. Aber wir freuen uns schon sehr darauf“, sagte Künstlerin Christa Grieshammer.

Weitere Pressemitteilungen
21. November 2019

Ein gesundes und ausgewogenes Essen ist für ältere Menschen besonders wichtig. Erstmalig haben bayernweit Einrichtungen für Senioren mit Hilfe eines Coachings ihre Verpflegungsangebote auf den Prüfstand gestellt und verbessert.

19. November 2019

Vor kurzem fanden die deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Parasport in Remscheid statt. Mit dabei war die 14-jährige Laluna Deuker aus Neuendettelsau. Als Athletin von Diakoneo ging Laluna für den TSC Neuendettelsau bei drei Disziplinen in Remscheid an den Start.

19. November 2019

Diabetes ist mehr als Insulin zu spritzen und regelmäßig Blutzuckermessen. Diabetes ist eine weitverbreitete Krankheit, die alle Lebenslagen betrifft. Kontinuierlich über die Krankheit zu informieren ist für Dr. Stefan Dörr, Chefarzt der Klinik Neuendettelsau, deswegen sehr wichtig. Gemeinsam mit dem Diabetes-Team der Klinik Neuendettelsau organisierte er den diesjährigen Diabetestag, der als Patientenveranstaltung in Kooperation mit der Krankenkasse AOK stattfand.

18. November 2019

Der Verein Diakonia - Region Afrika Europa (DRAE e.V.) hat nun seinen Sitz in Neuendettelsau. Die Diakonia-Regionalgruppe wurde als gemeinnütziger Verein im Mutterhaus neu gegründet. Er setzt die bisherige Arbeit in der Schweiz fort, die aufgelöst wird. Nachdem im Jahr 2018 bereits der Diakonia Weltbund von den Niederlanden nach Neuendettelsau umgezogen ist, kommt nun die Region Afrika und Europa hinzu.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97