Kleine Co-Piloten in schicken Sportwagen

Die Cnopfsche Kinderklinik und der Förderverein freuen sich über eine Spende von 10.000 Euro aus dem Erlös der Sportwagen-Charity im Ofenwerk

Den Fahrtwind spüren und einmal nicht an die Krankheit denken: Junge Patientinnen und Patienten der Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo genossen bei der vierten Sportwagen-Charity im Ofenwerk eine 30-müntige Spritztour in schicken Sportwagen und exklusiven Oldtimern.

In welchem Wagen die Kinder mitfahren durften, entschied das Los. Bei all den blitzblank polierten Ferraris, Lamborghinis und Porsches wäre ihnen die Auswahl wahrscheinlich auch schwer gefallen: „Unsere Kinder waren mit ihren gelosten Autos mehr als zufrieden. Nach der Fahrt waren sie überglücklich“, freut sich Pflegedienstleitung Sabrina Leipold.

Dana freut sich über eine Fahrt im Lamborghini. © Diakoneo/Sabrina Leipold

Maresa stieg zum Beispiel als Co-Pilotin in einen blauen BMW i8, Dana in einen knallgelben Lamborghini und die beiden Jungs Emilio und Rafael freuten sich über eine Fahrt in einer Corvette und einem Oldtimer.

Maresa genießt eine Runde im BMW i8. © Diakoneo/Sabrina Leipold

Die Sportwagen-Charity mit rund 150 Sportwagen fand heuer bereits zum vierten Mal statt. Der Verein sammelt mit der Aktion Spenden für kranke und benachteiligte Kinder. Nach den Fahrten der Jungen und Mädchen durften Sportwagen-Fans für eine Spende ebenfalls eine Runde drehen. So kamen insgesamt 34.900 Euro zusammen. Der Erlös kommt verschiedenen wohltätigen Projekten zu Gute.

Christine Liebel, Referentin Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit von Diakoneo (4. von links), freut sich dass 10.000 Euro aus dem Erlös an die Cnopfsche Kinderklinik und ihren Förderverein gehen. © Alina Liebel

Christine Liebel, Referentin Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit von Diakoneo, nahm für die Cnopfsche Kinderklinik und ihren Förderverein 10.000 Euro entgegen: „Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Veranstaltern der Sportwagen-Charity und allen freiwilligen Mithelfern. Es war wieder eine tolle Veranstaltung – besonders für unsere Kinder.“

Weitere Pressemitteilungen
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97