Jubiläum am Erntedankfest

Integrative Kindertagesstätte Villa Regenbogen feierte 25-jähriges Bestehen

Gemeinsam mit Kindern, Eltern und vielen Gästen feierte die Integrative Kindertagesstätte Villa Regenbogen in Eckersmühlen am Erntedankfest ihr 25-jähriges Bestehen mit einer großen Feier und vielen Aktivitäten.

Kinderkonzert, Windradbasteln und eine Tombola: Mit einem großen Programm feierte die Villa Regenbogen der Diakonie Neuendettelsau in Eckersmühlen ihren 25. Geburtstag. Die Feier am Erntedank-Sonntag begann mit einem bunten Gottesdienst, den Rektor Dr. Mathias Hartmann gemeinsam mit Pfarrer Bernhard Nikita gestaltete. 

Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer schenkte der Villa Regenbogen zwei Bücher zum Geburtstag.

Anschließend stellte Jürgen Zenker, Vorstand Dienste für Menschen, der Kita-Leiterin Susanne Traumüller-Fischler ein paar Fragen zu den vergangenen Jahren. Nachdem die Integrative Kindertagesstätte 1992 ihre Türen geöffnet hatte, war sie ein Jahr später von der Diakonie Roth übernommen worden. Seit dem Jahr 2000 gehört die Villa Regenbogen zur Diakonie Neuendettelsau. Aktuell bietet sie 85 Plätze in vier Gruppen. Traumüller-Fischler lobte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Roth sowie das große Engagement der Mitarbeitenden. „Für die Entwicklungen der Zukunft planen wir eine Gruppe für Krippen-Kinder zu eröffnen. Zudem arbeiten wir an Konzepten zur Betreuung im Freien und zur Inklusion“, betonte die Kita-Leiterin.

Das Fest im Garten der Villa Regenbogen wurde musikalisch vom Posaunenchor unter der Leitung von Werner Häckler und von einigen Liedern der Kita-Kinder umrahmt. Nach der Enthüllung des Geschenkes – ein neugestaltetes Kita-Logo am Eingang – begann der Nachmittag mit bunten Aktivitäten für Groß und Klein.

Das Kita-Team half bei der Gestaltung des Gottesdienstes.
Weitere Pressemitteilungen
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97