Pfarrerin Goetz: Lebenskrisen aus neuer Perspektive betrachten


Acht Jubelkonfirmanden begingen das Jubiläum ihrer Konfirmation am Sonntag in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau.


In der St. Laurentiuskirche der Diakonie Neuendettelsau wurde am Sonntag die Jubelkonfirmation gefeiert.

Die acht Jubilare wurden vor 25, 50, 60, 65 und 70 Jahren konfirmiert. Für den festlichen musikalischen Rahmen des Gottesdienstes sorgten Gottfried Kühne (Trompete) und Martin Peiffer (Orgel).

In ihrer Predigt ging Pfarrerin Karin Goetz auf einen Text im vierten Kapitel des 2. Korintherbriefs ein. An die Jubilare gewandt meinte sie, diese hätten sicher viele schöne Erfahrungen im Leben gesammelt, sich aber manchmal auch die andere Seite des Lebens kennengelernt und sich müde gefühlt, wie es Paulus in seinem Brief nennt. Damit ist nicht nur Schlafmangel gemeint, sondern auch das Gefühl nach dem Verlust eines lieben Menschen oder ein schwieriges Zusammenleben und einsetzende körperliche Einschränkungen. „Es gibt eine Müdigkeit, die etwas ganz anderes braucht: nämlich einen neuen Blick auf das, was wirklich wichtig ist. Einen neuen Blick auf das, was am Ende wirklich bleibt und zählt,“ sagte Goetz. Aus dieser Perspektive könne man verstehen, dass eine Lebenskrise nicht nur eine Katastrophe, sondern auch ein Chance ist.

Nach dem Gottesdienst blieben die Jubelkonfirmanden noch zum Kirchenkaffee, für ein Erinnerungsfoto und zum gemeinsamen Mittagessen zusammen, um alte und neue Geschichten auszutauschen.

Weitere Pressemitteilungen
14. April 2021

Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Kindertagesstätte: Statt aus Plastikbechern trinken die Kinder der integrativen Diakoneo-Kindertagesstätte Laurentius ab sofort aus Edelstahl. Im Rahmen der Aktion „Statt-Plastik-Becher“ tauschte Thomas Menneckemeyer von der gemeinnützigen Organisation „Round Table Eckernförde“ 120 Becher mit den Kindern aus.

25. März 2021

Egal ob Geburtstag, Weihnachten oder Ostern: Feste im Kreis der Familie sind etwas ganz Besonderes. Auch für die Kinder im Heilpädagogisch orientierten Hort in Neuendettelsau (HOH) gehören Feste im Jahreskreis selbstverständlich dazu.
Die Erzieherinnen und Erzieher des HOH haben Wege gesucht, das Osterfest für die Kinder trotz Corona lebendig zu gestalten.

08. März 2021

Die Bezirkskliniken Mittelfranken und Diakoneo haben eine enge Kooperation vereinbart, sich während der Corona-Pandemie gegenseitig kurzfristig und unkompliziert bei Personalengpässen helfen zu können. Der Vertrag, der ab sofort in Kraft ist, regelt die Modalitäten, um Unterstützung vom Kooperationspartner erhalten zu können.

23. Februar 2021

Niedrige Rente, hohe Ausgaben– auch in Nürnberg leben Seniorinnen und Senioren in Armut und wissen nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Deshalb hat eine Projektgruppe des Seniorennetzwerks Nordstadt eine Broschüre mit konkreten Ansprechpartnern erstellt, die in vielen Lebenslagen weiterwissen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97