Kita Sonnenschein in Bruckberg organisierte einen Aktionstag zum Thema „Musik“

Spielerisch Musik lernen: Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer. Mit viel Tunnels und Geleisen und dem Eisenbahnverkehr - Um Jim Knopf, Lukas den Lokomotivführer und die Eisenbahn Emma drehte sich der Aktionstags „Musik“ in der Integrativen Kindertagesstätte Sonnenschein in Bruckberg.

Ganz leise und gespannt sitzen die Kinder auf bunten Decken in der Turnhalle der Kita Sonnenschein in Bruckberg. Beim Morgenkreis sind heute alle Gruppen zusammengekommen. Heute ist ein ganz besonderer Tag. Anne Hoffmann von der Musikschule in Heilsbronn sitzt mit einer großen Gitarre zwischen den Kindern. Heute ist ein Projekttag, bei dem die musikalische Früherziehung ganz groß geschrieben wird. 

Musiklehrerin Anne Hoffmann bringt den Kindern der Kita Sonnenschein die Musik näher

Musiklehrerin Anne Hoffmann kennen die Kinder schon, denn sie besucht die Kita regelmäßig, um den Kindern das Singen und Musizieren näher zu bringen. Neben der Sprachentwicklung, der Vermittlung von Taktgefühl und Rhythmus, stärkt die Musik auch soziale Kompetenzen. Miteinander zu singen oder ein Instrument zu spielen, bedeutet nämlich auch, mit anderen Kindern zu kooperieren und aufeinander Rücksicht zu nehmen. Und das ist den Erzieherinnen der Kita Sonnenschein der Diakonie Neuendettelsau ganz wichtig.

In der Mitte des Morgenkreises haben die Erzieherinnen eine Insel mit zwei Bergen aufgebaut. Auch zwei Figuren, sowie eine kleine Eisenbahn sind zu sehen. Auf die Frage, ob die Kinder wissen, wer das ist, schnellen viele kleine Finger in die Höhe. Den Jungen mit der Lokomotive kennen alle. Anne Hoffmann stimmt das dazugehörige Lied „Eine Insel mit zwei Bergen“ auf der Gitarre an. Gemeinsam singt sie es mit den Kindern einmal komplett durch. Danach dürfen sich die Kinder aussuchen, ob sie mit einem Klangei oder mit Klanghölzern in den Refrain einstimmen wollen. Mit zum Projekttag, der von der bayerischen Landeskoordinierungsstelle initiiert wurde, gehört es auch, dass eine Erzieherin den Kindern das nächste Kapitel aus Jim Knopf vorliest.

Sybille Raschmann liest den Kindern ein Kapitel aus Michael Endes "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" vor.

Zum Abschluss haben die Erzieherinnen noch eine Überraschung für die Kinder: Im Nebenraum wartet eine essbare Lokomotive – denn jeden Donnerstag wird in der Kita Sonnenschein gemeinsam gefrühstückt.

Und alle Kinder, die am Aktionstag „Musik in Bayern“ teilgenommen haben, erhalten hinterher eine personalisierte Urkunde.

Weitere Pressemitteilungen
26. November 2020

Die Corona-Krise macht viele Menschen einsam. In der Quartiersarbeit sind wegen den Kontaktbeschränkungen deshalb kreative Lösungen gefragt. Im Sommer organisierte der SIGENA Stützpunkt von Diakoneo zahlreiche Hofkonzerte, die in der Nachbarschaft und bei den Musikern sehr gut ankamen. Im aktuellen Teil-Lockdown ist die wöchentliche Essens-und Brotausgabe am Donnerstag zu einem Anlaufpunkt für menschliche Wärme geworden.

24. November 2020

Die Evangelische Kirche in Bamberg freut sich über einen neuen Pfarrer: Georg Jakobsche, der sich seit rund einem Jahr als Studienleiter um die Studierenden im Collegium Oecumenicum von Diakoneo kümmert, wurde von Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner als Pfarrer feierlich in sein Amt eingesetzt.

04. November 2020

Mit dem starken Anstieg der Infektionszahlen hat sich die Klinikleitung zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden dazu entschlossen, ab sofort keinen Besuch mehr in den Kliniken in Neuendettelsau und Schwabach zu erlauben.

04. November 2020

Beim Projekt „mischen“ haben fünf Jugendliche von Diakoneo Wohnen Neuendettelsau die Pavillons am Sternplatz umgestaltet. Die Gemeinde Neuendettelsau hatte diese für das Projekt zur Verfügung gestellt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97