Kinder der Bunten Oase besuchten die Kunstwerkstatt des Bereichs Wohnen

Acht Kinder der integrativen Kindertagesstätte Bunte Oase der Diakonie Neuendettelsau besuchten die Kunstwerkstatt im Bereich Wohnen in Neuendettelsau. Gemeinsam malten die Kinder Engel und Tannenbäume auf große Holzstelen aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Leon lebt in einer Wohngruppe für Kinder und Jugendliche mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau. Gemeinsam mit vielen anderen Kindern mit und ohne Behinderung besucht er die Integrative Kindertagesstätte Bunte Oase. Im Rahmen eines integrativen Projekts malte er jetzt zusammen mit sieben anderen Kindern in der Kunstwerkstatt des Bereichs Wohnen.

„Wir planen schon länger, ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen, damit sich die Kinder besser kennenlernen“, erklären Künstlerin Christa Grieshammer und Erzieherin Elvira Berger. 

Künstlerin Christa Grieshammer (links) und Erzieherin Andrea Großke helfen den Kindern beim Malen.

Die beiden stehen an einem großen Holztisch in der Kunstwerkstatt und geben den Kindern bunte Farbe auf runde Metallbehälter. Vor jedem der Kinder liegt eine lange Holzstele. Die dürfen sie jetzt in einen Engel oder Tannenbaum verwandeln – ganz wie sie möchten. Die Künstlerin und die Erzieherinnen Laura Graf, Jacquelin Becker, Elvira Berger und Andrea Großke von der Bunten Oase unterstützen die Kinder dabei. 

Franzi hat genau Vorstellungen davon, wie ihr Engel aussehen soll.

Das Projekt ist der erste Durchlauf. Wenn alles klappt, sollen noch weitere gemeinsame Projekte folgen. Grieshammer kann sich auch vorstellen, dass die Kinder einmal mit Erwachsenen Menschen mit Behinderung in der Kunstwerkstatt kreativ werden.

Juliane gefällt das Malen mit dem großen Pinsel.

Gut angenommen wird die Aktion schon jetzt: Juliane und Franzi wissen ganz genau, welche Farbe das Kleid ihrer Engel haben soll. Mutig greifen sie nach den großen Pinseln und malen eifrig so, wie die Künstlerin es ihnen vorher erklärt hat. Das nicht alle Linien und Striche perfekt werden, macht nichts – am Ende zählt die Einzigartigkeit jedes einzelnen Kunstwerks. „Man darf ruhig sehen, wie toll die Kinder gemalt haben“, betont Grieshammer. 

Leon gestaltet einen Tannenbaum aus der Holzstele.

Wenn die Stelen fertig sind, werden sie den Garten der Bunten Oase verzieren. Ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Kita.


Weitere Pressemitteilungen
10. Dezember 2019

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Diakoneo Wohnen Neuendettelsau geehrt und sechs Mitarbeitende in den Ruhestand verabschiedet. René Reinelt, Leitung Wohnen, dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz.

09. Dezember 2019

Ein Besuch in der Integrativen Kindertagesstätte „Stadtspatzen“ von Diakoneo stand auf dem Programm des Nürnberger Christkinds Benigna Munsi. Für die Kinder war der Besuch eine große Überraschung, denn das Team um KiTa-Leiterin Katrin Fröhlich hatte über die Visite vorher nichts verraten.

09. Dezember 2019

120 Fachkräfte und Ehrenamtliche erhielten am 14. Fachtag Demenz und Sterben in Nürnberg Impulse, achtsam und sicher mit der Trauer Angehöriger umzugehen. Zum Team des Fachtags gehörte auch Pflegedienstleiterin Barbara Heitmann vom Kompetenzzentrum für Menschen mit Demenz von Diakoneo in Nürnberg.

09. Dezember 2019

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind voller denn je. Um sie zu entlasten, hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns zentrale Bereitschaftspraxen eröffnet. Für den Schwabacher Raum befinden sich die nächsten Notdienstpraxen seit Mitte 2018 in Nürnberg und in Roth. Das Konzept: Patienten, die am Wochenende, an Feiertagen oder abends erkrankt sind, können sich dorthin wenden anstatt eine Notaufnahme aufzusuchen. Andreas Wilhelm, Ärztlicher Leiter der Zentralen Aufnahme der Klinik Schwabach, zieht eine erste Bilanz darüber, welche Auswirkungen die Bereitschaftspraxen auf die Klinik haben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97