Diakoneo eröffnet zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit zunehmendem Hilfebedarf in Neunkirchen am Sand 


In der gemeinsamen Küche der ambulant betreuten Wohngemeinschaft wird Raum für das gemeinschaftliche Alltagsleben sein. © Angelika Salomon

Selbstständig bleiben und gleichzeitig geborgen in einer Gemeinschaft leben: Die beiden ambulant betreuten Wohngemeinschaften von Diakoneo ermöglichen pflegebedürftigen Menschen, für die vollstationäre Pflege nicht gewünscht oder erforderlich ist, in einem gemeinsamen Haushalt zu leben. Ab dem 1. Juli 2020 können jeweils acht und zwölf Seniorinnen und Senioren in die neu gegründeten ambulanten Wohngemeinschaften „Glatzenstein“ und „Speikerner Reiterlein“ einziehen. Das Besondere an diesem Wohnkonzept ist, dass die Mieter ganz individuell Pflege- und Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen können. Es gibt noch freie Plätze. Interessenten können sich beim Seniorenhof Neunkirchen am Sand melden (Tel.: +49 9123 176-0).

„In den ambulant betreuten Wohngemeinschaften von Diakoneo steht das familiäre Zusammenleben und die selbstbestimmte Lebensführung im Mittelpunkt“, sagt Manuela Füller, Geschäftsführende Leitung Dienste für Senioren. Jeder Mieter bewohnt ein eigenes barrierefreies Zimmer mit Bad und WC und entscheidet selbst darüber, welche Pflege- und Betreuungsleistungen er beauftragt. In der gemeinsamen Küche und dem Wohnzimmer ist Raum für das gemeinschaftliche Alltagsleben.

„Das Schöne an diesem Wohnkonzept ist, dass sich jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten einbringen kann. Vielleicht kann jemand nicht mehr alleine kochen, aber noch beim Kartoffelschälen helfen. In stationären Einrichtungen wird Seniorinnen und Senioren aufgrund der Struktur vieles abgenommen, was sie noch selbst schaffen würden. Das Leben in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft spornt pflegebedürftige Menschen an, aktiv zu bleiben“, erklärt Füller.

Diakoneo unterstützt als Vermieter die Gründung der zwei ambulanten Wohngemeinschaften „Glatzenstein“ und „Speikerner Reiterlein“, deren Namen auf den archäologischen Wanderweg in Neunkirchen am Sand zurückgehen. Die beiden Wohnungen befinden sich im Gebäude des Seniorenhofs Neunkirchen am Sand von Diakoneo, sind aber eigenständige Wohnangebote.

Diakoneo bietet Starthilfe

Das Wohnkonzept sieht vor, dass die Mieter wie im eigenen Zuhause selbst ambulante Pflege- und Betreuungsleistungen auswählen. Dazu wird ein Gremium – bestehend aus Bewohnern und Angehörigen, ins Leben gerufen, das die Pflegeanbieter beauftragt und zum Beispiel darüber entscheidet, wer neu einzieht. Als Starthilfe begleitet Diakoneo die Mieter bei der Bildung und Moderation des Gremiums über zwei Jahre.

„Ambulant betreute Wohngemeinschaften bringen den Vorteil mit sich, dass erforderliche Leistungen gebündelt werden können und somit kostengünstiger für den Einzelnen werden. Gleichzeitig leben Pflegebedürftige in einer fast familiären Atmosphäre. Angehörige kommen nicht in eine institutionelle Einrichtung, sondern besuchen ihre Eltern oder Großeltern zuhause“, betont Füller.

Interessenten können sich beim Diakoneo Seniorenhof Neunkirchen am Sand melden (Tel.: +49 9123 176-0; E-Mail: info@seniorenhof-neunkirchen.de).

Im Weiteren sind unverbindliche Treffen geplant, bei denen sich die möglichen Mieter untereinander Kennenlernen können.

Mehr Informationen zu den ambulant betreuten Wohngemeinschaften von Diakoneo finden Sie auf unserer Webseite: www.diakoneo.de/abwg

Weitere Pressemitteilungen
10. August 2020

Im Rahmen des Unterrichtsfachs Lebensmittelkunde hatten die Schülerinnen und Schüler der Diakoneo Berufsfachschule für Diätassistenten am Beruflichen Schulzentrum in Neuendettelsau eine besondere Unterrichtseinheit mit einem weitgereisten Gast. Navigué Moïse Soro berichtete im Rahmen einer Lehrkooperation über den langen Weg, den Cashewnüsse und Kakao gehen – von der Aufzucht der Pflanzen, bis sie als fertig verarbeitetes Produkt bei uns im Supermarkt liegen.

10. August 2020

Gemeinsam mit dem Graffitikünstler Pablo Fontagnier alias ‚Hombre‘ hat Kaweco 2019 ein auf 500 Stück limitiertes Schreibset auf den Markt gebracht. Der Erlös kommt nun den kleinen Patienten in der Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo zu Gute. Zudem wird der Künstler ein Graffiti für die Cnopfsche Kinderklinik sprühen.

30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297