Impulse für die Zukunft

Gemeinschaftstag der Diakonischen Schwestern- und Brüderschaft

Die Diakonische Schwestern- und Brüderschaft (DSB) freut sich über Verstärkung. Mit Sr. Irmgard Gruber und Br. Florian Seitz wurden zwei neue Mitglieder in die Gemeinschaft aufgenommen. Die feierliche Zeremonie während des Abendmahlgottesdienstes bildete den Höhepunkt des traditionellen Gemeinschaftstags.

Mit dem Zusammenschluss der Diakonie Neuendettelsau und Das Diak Schwäbisch Hall zu Diakoneo werden künftig auch die Gemeinschaften aus Schwäbisch-Hall und Neuendettelsau eng zusammenarbeiten. Die Mitglieder beider Gemeinschaften sprachen von einem offenen und herzlichen Austausch und freuen sich auf das gute Miteinander in der Zukunft.

Vorstandsvorsitzender, Rektor Dr. Mathias Hartmann, nutzte den Gemeinschaftstag und informierte über die Neupositionierung zu Diakoneo. Gemeinsam mit Sr. Roswitha Buff, der Leiterin der Diakonischen Schwestern- und Brüderschaft (DSB), beglückwünschte er zahlreiche Jubilare. Ein besonderes Jubiläum feierte Sr. Gudrun Stinzing. Sie gehört seit 50 Jahren der Gemeinschaft an.

Eine Überraschung erwartete den Kantor der Neuendettelsauer Laurentiuskirche. Die Diakonissen und die Diakonischen Schwestern und Brüder überreichten Martin Peiffer eine Spende über 1.400 Euro für die Sanierung der Orgel.

Eine Überraschung erwartete den Kantor der Neuendettelsauer Laurentiuskirche. Die Diakonissen und die Diakonischen Schwestern und Brüder überreichten Martin Peiffer eine Spende über 1.400 Euro für die Sanierung der Orgel. © Matthias Rex

Ihren Gemeinschaftstag beendete die DSB dieses Jahr musikalisch. Zunächst trat „Talent befreit“, die Band des Jugendzentrums, auf. Zu den Gitarristen der Gruppe gehört der neue Mitbruder im DSB, Florian Seitz. Anschließend sangen die Schwestern und Brüder zum Abschied das neue Diakoneo-Lied: „Weil wir das Leben lieben!“  

Weitere Pressemitteilungen
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97