WBG Stiftung übergibt 2.500 EUR für interreligiöses Projekt an das Familienzentrum Marterlach

Nürnberg, August 2021. Am Familienzentrum Marterlach wurde zusätzlich zum Stelenweg „Engel der Kulturen“ eine neue Stele mit dem Begriff „Gemeinsam“ errichtet. An der Finanzierung beteiligte sich auch die WBG Stiftung mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.500 EUR.

Spendenübergabe Marterlach "Engel der Kulturen"
Ralf Schekira von der WBG Stiftung übergibt den Spendenscheck an Jutta Blischke, Leitern des Familienzentrum Marterlach. © Diakoneo

Die Stele wurde bereits im vergangenen Jahr, als gemeinsame Aktion mit der evangelischen Kirchengemeinde St. Markus und der katholischen Kirchengemeinde St. Ludwig sowie der Grundschule im Stadtteil, errichtet. Die nunmehr fünf Stelen in den Stadtteilen Gibitzenhof und Werderau sollen Kinder und Erwachsene zum Nachdenken über den Umgang der Menschen miteinander, über die Verantwortung füreinander, über die Verantwortung für die Welt anregen. Für Kinder und Jugendliche wurden pädagogische Unterrichtsmaterialien entwickelt.

Ralf Schekira von der WBG Stiftung übergab einen Spendenscheck an Jutta Blischke, der Leiterin des Familienzentrums Marterlach. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der WBG Stiftung, mit der wir gemeinsam ein Zeichen für Verantwortung für den Nächsten und unsere Welt setzen können“, so Jutta Blischke. Der Kindergarten im Familienzentrum wird von Kindern aus verschiedenen Nationen und mit verschiedenen Religionen besucht. „Für uns als christliches Haus gehört Respekt gegenüber anderen Glaubensrichtungen und Kulturen selbstverständlich dazu“.

Start und Endpunkt des Stelenweges ist die Bodenintarsie mit dem „Engel der Kulturen“. Sie wurde im Sommer 2017 von dem Künstlerpaar Carmen Dietrich und Gregor Merten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Schule verlegt. Die Bodenintarsie ist Teil einer Kunstinstallation, die seit 2008 über hundert europäische Städte miteinander verbindet.

Weitere Pressemitteilungen
26. November 2021

Ab Montag, 29. November ist am Diakoneo Diak Klinikum wieder das Grußpad für Patientinnen und Patienten im Einsatz. So kann der digitale Kontakt zwischen Patienten und Familie trotz Besuchseinschränkungen ermöglicht werden.

24. November 2021

Verena Bikas wird neue Vorständin Bildung bei Diakoneo. Die 35-Jährige Referentin für generalistische Pflegeausbildung im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ist vom Aufsichtsrat nach einem umfangreichen Auswahlverfahren berufen worden. Sie wird ihr Amt beim größten evangelischen Träger für Schulen und Kindertagesstätten in Bayern voraussichtlich am 1. Januar 2022 antreten.

23. November 2021

Lesen öffnet Horizonte. Davon ist auch Schulleiterin Ute Wania-Olbrich überzeugt: "Wer liest, erlebt in seiner Fantasie Dinge, die ihm sonst niemals möglich wären." Pünktlich zum bundesweiten Vorlesetag ist deshalb am Laurentius-Gymnasium ein Leseprojekt gestartet, das mit hunderten Büchern viele neue Möglichkeiten zum Entdecken bietet.

18. November 2021

Privatdozent Dr. med. Thomas Wiesmann ist seit dem 1. November 2021 neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Diakoneo Diak Klinikum Schwäbisch-Hall.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297