Special Olympics 2018: Zehn Goldmedaillen für das Sportteam Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen

Die Sommerspiele der Special Olympics fanden dieses Jahr in Kiel statt. Mit dabei war auch das „POG“-Sportteam aus Polsingen, Oettingen und Gunzenhausen der Diakonie Neuendettelsau. In den Sportarten Boccia, Tischtennis und Schwimmen war das Team mit insgesamt 16 Sportlerinnen und Sportlern, zwei Unified-Partnern und sieben Trainern am Start und gewannen zehn Goldmedaillen.

Gleich zu Beginn zeigte sich, dass die „POGGEN“ sehr gut vorbereitet in die Wettkampfwoche starteten. Schon beim ersten Finalwettbewerb räumten die Boccia-Damen Fatima Seinil, Sabine Söder und Heidi Homanner dreimal Silber im Einzel ab. Mit Denise Ohlrich wurde am Abend die erste deutsche SO-Meisterin gefeiert. Bei den Herren strahlte Herbert Krasic über die Goldmedaille. Auch bei den Doppelspielen zeigten alle Sportler facettenreiches und technisch erstklassiges Boccia. Herbert Krasic und Sabine Söder gelang ein perfektes Spiel, das mit dem 1. Platz gekrönt wurde. Und auch Fatima Seinil und Denise Ohlrich gewannen Gold.

Die erfolgreiche Delegation feierte am Ostseestrand.

Im Tischtennis waren zunächst die Männer an der Reihe. Lothar Leicht spielte ein tolles Turnier und beendete es mit dem 6. Platz in der Leistungsgruppe 1. Er gehört somit zu den besten 30 SO-Tischtennisspielern aus ganz Deutschland. Klaus Dittrich jubelte zum ersten Mal in seiner Karriere über Gold. Für einen gelungen Abschluss im Tischtennis sorgte Silke Kloss mit der Bronzemedaille.

Beim Schwimmen startete das Sportteam über 25 Meter und 50 Meter Freistil und in der Freistil-Staffel über viermal 50 Meter. Dort ging ebenfalls das Unified-Team an den Start, bei dem zwei Sportler ohne Behinderung mit zwei Athleten mit Behinderung zusammen trainieren. „Unified zeigt, wie einfach Inklusion im Sport gelingen kann. Die Sportler trainieren zusammen und kämpfen dann vor Ort gemeinsam um die Medaillen“, betonen die Trainer. Tobias Meyer und Katharina Popp gewannen mit ihren Partnern Sarah Mayer und Steffen Meyer die Silbermedaille.

Danach standen die Läufe über 50 Meter Freistil an. Jochen Weiß freute sich über Gold. Gleich viermal Bronze gab es für Thomas Kurz, Enrico Schmitz, Katharina Popp und Tobias Meyer. Angeführt von Julian Völklein sicherte sich das Team um Thomas Kurz, Enrico Schmitz und Jochen Weiß eine weitere Bronzemedaille bei der „normalen“ Staffel. Am letzten Wettkampftag bejubelten die Trainer Silke Habermeyer und Christina Vogt dann zwei weitere Goldmedaillen für Jochen Weiß und Katharina Popp für ihre Leistungen bei den 25-Meter-Läufen. Über Bronze freuten sich Thomas Kurz und auch Margarete Kaiser.

„Hinter uns liegt eine super schöne, super anstrengende und vor allem super erfolgreiche Woche“, resümierte Delegationsleitung Lisa Heydecker am Abschlusstag.



Weitere Pressemitteilungen
20. September 2019

Nach dem Erfolg vom letzten Jahr traten auch 2019 mehrere Mannschaften beim Charity-Fußballturnier auf dem Sportgelände in Neuendettelsau gegeneinander an. Eingeladen hatten zu dem Turnier die Medi-Ansbach GmbH und Diakoneo.

20. September 2019

Besondere Leistung gewürdigt: Im Rahmen ihrer Examensfeier wurden zwei examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen der Berufsfachschule für Krankenpflege in Schwabach mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

19. September 2019

Mühelos setzt sich der 15 Tonnen schwere Schulbus in Bewegung. Gezogen wird er an zwei Seilen von etwa 60 Freiwilligen, die in diesen Tagen ihren Dienst bei Diakoneo beginnen. „An einem Strang ziehen“ war das Motto der Aktion, bei der jeder Teilnehmer einen Karabiner mit Seil zur Erinnerung bekam.

19. September 2019

Richtiges Verhalten im Straßenverkehr muss erst gelernt werden. Die bundesweite Aktion „Hallo Auto“ des ADAC besuchte nun zum dritten Mal in Folge Neuendettelsau, um den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen der Laurentius-Realschule ein besseres Verständnis für die Gefahren im Straßenverkehr zu vermitteln.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97