Breuninger spendete 500 Euro an das Diakoneo-Seniorennetzwerk Nordstadt 


Prost! Monika Ittner, Koordinatorin des Diakoneo-Seniorennetzwerks Nordstadt (2. v. l.), stößt mit Stefanie Krug, Geschäftsführerin von Breuninger Nürnberg (rechts) und einem Teil der UP-Botschafter – (v. l.) Nadia Eger, Rebecca Löfflad und Monika Ortius - auf die Smoothie-Aktion an – natürlich mit Fruchtsaft. © Diakoneo/Claudia Pollok

Das Nürnberger Bekleidungsgeschäft Breuninger unterstützt Diakoneo regelmäßig. Diesmal haben sich die Mitarbeiter eine gesunde und leckere Aktion ausgedacht. An zwei Tagen servierten sie ihren Kollegen vier bunte Kreationen von Smoothies in der Mittagspause – mal als Shake mit Joghurt, mal als puren Saft. Jeder Mitarbeiter spendete so viel er wollte. Den Erlös rundete die Geschäftsführung auf 500 Euro auf.

Soziale Teilhabe ermöglichen

Einen Teil der Spende konnte Monika Ittner, Koordinatorin des Seniorennetzwerks Nordstadt, bereits für einen guten Zweck verwenden. Bei der Auftaktveranstaltung des Seniorennetzwerks zum zehnjährigen Bestehen bekamen die Senioren ein Freigetränk.

„Mit ihrer tollen Aktion haben Sie für echte Teilhabe gesorgt. Viele der Senioren sind von Altersarmut und Einsamkeit betroffen. Durch ihre Hilfe hat sich niemand ausgeschlossen gefühlt, sondern konnte zu unserem Fest kommen. Vielen Dank dafür!“, sagte Ittner bei der Spendenscheckübergabe.

Für Breuninger gehört soziales Engagement zur Unternehmens-Philosophie, erklärte Rebecca Löfflad, Referentin für Human Resources bei Breuninger. So heißt auch die Gruppe, die sich für andere Mitarbeiter und wohltätige Projekte einsetzt, kurz „UP-Botschafter“. In der Vergangenheit hat Breuninger bereits Weihnachtslichter für Senioren der Stadtteiltreffs gestaltet oder Waffeln gebacken und verkauft, um den Erlös an die Cnopfsche Kinderklinik zu spenden.
Weitere Pressemitteilungen
10. Dezember 2021

Glückwunsch an die Laurentius-Kita in Neuendettelsau: Schon zum fünften Mal hat die integrative Diakoneo-Kindertagesstätte die Auszeichnung „ÖkoKids“ erhalten. Die Auszeichnung wird vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) durchgeführt und vom bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber an Kindertageseinrichtungen verliehen, die Bildungsprojekte zu den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit umgesetzt haben. In Neuendettelsau lautet das Motto in diesem Jahr „Aus Müll Zukunft gestalten“.

06. Dezember 2021

Das Diakoneo Diak Klinikum Schwäbisch Hall hat auf der neurologischen Pflegestation ein speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung ausgestattetes Zimmer eingerichtet. Neben der neuen Raumgestaltung soll ein überarbeiteter Arbeitsablauf die Betreuung von Patientinnen und Patienten verbessern.

03. Dezember 2021

„Wir dürfen den Blick auf die Menschen, die in ihrer Arbeit durch die Pandemie schwer belastet sind, nicht verlieren.“ Dr. Mathias Hartmann, Vorsitzender von Diakoneo, fordert jenseits der Nachrichten über Virus-Mutationen, Diskussionen um Lockdowns und Streit wegen Impfungen mehr Aufmerksamkeit für die Mitarbeitenden in sozialen Einrichtungen.

03. Dezember 2021

Vier diakonische Einrichtungen der Altenpflege im Raum Ansbach arbeiten ab sofort zusammen. Diakoniestation Wernsbach b. Ansbach, Diakoniestation Ansbach, Diakoniestation Sachsen b. Ansbach und Diakoneo haben einen Konsortialvertrag geschlossen, um die Versorgung pflegebedürftiger Menschen auch in Zukunft auf höchstem Niveau sicherstellen zu können. Zur Optimierung der Versorgung im Raum Ansbach bündeln sie ihre Versorgungstätigkeiten in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Im April 2022 wollen alle Partner gemeinsam die „Diakoneo Diakonieverbund Ansbach gGmbH“ gründen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97