Erlebnis-Rallye(gion) mit acht Stationen in der Laurentiuskirche

Noch bis Ostern kann man in der Laurentiuskirche an einer Erlebnis-Rallye teilnehmen, die Gedankenanstöße und Auseinandersetzungen mit sich selbst ermöglicht.

Die eigene Persönlichkeit, das eigene Ich besser kennenlernen: An insgesamt acht Stationen können sich Interessierte Gedanken über sich selbst, über andere und über Gott machen. An den Stationen werden alltägliche Themen zur Lebensbewältigung anschaulich in die Kirche gebracht, um später die Kirche in den Alltag zu bringen und damit Glauben praktisch werden zu lassen.

Acht Stationen können in der Erlebnis-Rallye(gion) durchlaufen werden, die noch bis Ostern in der Laurentiuskirche zu finden ist.

An jeder Station gibt es einen „Arbeitsauftrag“, Gedankenanstöße und einen Impuls zum Mitnehmen.

Diese Rallye ist – im Gegensatz zu den meisten anderen - nicht auf Geschwindigkeit ausgelegt. Es geht immer wieder um eine persönliche Auseinandersetzung und die Beschäftigung mit den eigenen Gefühlen und Gedanken.

Gestaltet wurden die Stationen von Claudia Bröhl und Christoph Beßlich. Die Idee entstand im Rahmen der Fortbildung für Quereinsteiger. „Die Ausstellung mit ihren Stationen ist der Fortbildungsbeitrag, der in der dritten Phase erstellt werden muss“, erklärte Dr. Helma Regnat, Stellvertretende Schulleiterin des Beruflichen Schulzentrums in Neuendettelsau.


Weitere Pressemitteilungen
18. Oktober 2019

Schon zum neunten Mal kamen nun junge Freiwillige aus Spanien nach Deutschland zur Hospitation bei Diakoneo. Unter anderem standen Vorstellungsgespräche und das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm.

18. Oktober 2019

Mit Florian von Gruchalla und Quentin Minel besuchten zwei Bundesliga-Spieler des HC Erlangen die Schülerinnen und Schüler der Laurentius-Realschule. Bei einem gemeinsamen Training gaben die Profis den Schülern Tipps und Tricks rund um das Handballspiel und beantworteten ihre Fragen.

18. Oktober 2019

Mit Brigitte Lieberknecht, Johanna Rüger, Jasmin Meyer, Fridolin Rech, Dr. Stephan Oehler, Dr. Markus Scheuerpflug und Andreas Wilhelm wurden sieben Leitende offiziell in ihren Dienst für die Klinik Schwabach eingeführt. Sie alle bringen die nötige Qualifikation mit, um ihre anspruchsvollen und herausfordernden Aufgaben in der Klinik Schwabach erfüllen zu können, sagte Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo bei dem Einführungsgottesdienst.

17. Oktober 2019

Er möchte, dass im Collegium Oecumenicum (COE) in Bamberg ein internationales Miteinander entsteht und ein Ort, an dem man gerne lebt: Der Theologe Georg Jakobsche übernimmt als neuer Studienleiter das Diakoneo-Studierendenwohnheim.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97