Eyber Grundschüler überraschen Kinder und Jugendliche in Bruckberg mit Geschenken

„Wir haben Spielsachen gesammelt und wollten euch damit eine Freude machen“, beschrieb die sechsjährgie Colleen den Grund ihres Besuches im Kinder- und Jugendbereich Sonnenhof bei Diakoneo Wohnen in Bruckberg. Mit ihrem Besuch erzeugten Colleen, Nela, Rebecca und ihre Mitschüler der Eyber Grundschule gemeinsam mit den Vertretern des Elternbeirates jede Menge fröhliche Gesichter.

Die Idee zur Sammelaktion entstand im Elternbeirat der Grundschule Eyb durch Elena Kühler, die an diesem Tag gemeinsam mit ihren Kolleginnen Christine Böhm und Christine Schlosser nach Bruckberg gekommen war. Dort wurden sie schon von vielen Kindern- und Jugendlichen, die in den Kinder- und Jugendwohngruppen von Diakoneo Wohnen Bruckberg leben, empfangen und begrüßt. Martin Hötzl, Pädagogischer Fachdienst des Kinder- und Jugendbereiches, bedankte sich für die tollen Geschenke und vor allem auch über den Besuch der Grundschüler. „Wir freuen uns immer sehr, wenn wir Besuch bekommen und die bei uns lebenden Kinder ihre Zimmer in den Wohngruppen zeigen und vorführen können, wenn gemeinsame Begegnungen stattfinden können und wenn Kontakte entstehen“, erzählte Hötzl. Im Anschluss an eine kurze Begrüßung war dann der große Moment für alle Kinder gekommen. Gemeinsam wurden die liebevoll gestalteten und verpackten Geschenke aus den Autos geholt, überreicht und im Hof des Wohnbereiches Akazienhof 2 und 3 geöffnet.

Die Spendenübergabe sorgte für große Freude bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Bruckberger Heime Diakoneo.

 Im Anschluss gab es für alle Kinder ein Eis und für die Erwachsenen Kaffee und Kuchen. Im weiteren Verlauf des Besuches konnten in Gesprächen und bei Führungen durch die Wohngruppen und beim gemeinsamen Spielen auf dem Spielplatz noch die eine oder andere Frage beantwortet werden. „Besonders einprägend war an diesem Nachmittag die Atmosphäre. Grundschulkinder, die anderen nahezu gleichaltrigen Kindern mit anderen Voraussetzungen, eine Freude machten und dabei eine schöne Zeit miteinander verbrachten. Ohne jegliche Berührungsängste“, freute sich Hötzl.   

Weitere Pressemitteilungen
10. Dezember 2019

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Diakoneo Wohnen Neuendettelsau geehrt und sechs Mitarbeitende in den Ruhestand verabschiedet. René Reinelt, Leitung Wohnen, dankte ihnen für ihren langjährigen Einsatz.

09. Dezember 2019

Ein Besuch in der Integrativen Kindertagesstätte „Stadtspatzen“ von Diakoneo stand auf dem Programm des Nürnberger Christkinds Benigna Munsi. Für die Kinder war der Besuch eine große Überraschung, denn das Team um KiTa-Leiterin Katrin Fröhlich hatte über die Visite vorher nichts verraten.

09. Dezember 2019

120 Fachkräfte und Ehrenamtliche erhielten am 14. Fachtag Demenz und Sterben in Nürnberg Impulse, achtsam und sicher mit der Trauer Angehöriger umzugehen. Zum Team des Fachtags gehörte auch Pflegedienstleiterin Barbara Heitmann vom Kompetenzzentrum für Menschen mit Demenz von Diakoneo in Nürnberg.

09. Dezember 2019

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind voller denn je. Um sie zu entlasten, hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns zentrale Bereitschaftspraxen eröffnet. Für den Schwabacher Raum befinden sich die nächsten Notdienstpraxen seit Mitte 2018 in Nürnberg und in Roth. Das Konzept: Patienten, die am Wochenende, an Feiertagen oder abends erkrankt sind, können sich dorthin wenden anstatt eine Notaufnahme aufzusuchen. Andreas Wilhelm, Ärztlicher Leiter der Zentralen Aufnahme der Klinik Schwabach, zieht eine erste Bilanz darüber, welche Auswirkungen die Bereitschaftspraxen auf die Klinik haben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97