Wohnen Neuendettelsau ist in diesem Jahr Gastgeber des Nagelkreuzes aus Coventry


Gerda Keilwerth vom Gemeindekreis, Oberin Sr. Erna Biewald, Roswitha Gastl (Bewohnervertretung), René Reinelt (Leitung Wohnen), Stefanie Scherer (Bewohnervertretung) und Pfarrerin Karin Goetz wirkten an dem Gottesdienst mit, bei dem das Nagelkreuz aus Coventry im Wohnen Neuendettelsau in Empfang genommen wurde. © Diakoneo/Thomas Schaller

Jedes Jahr wandert ein Nagelkreuz von einem Diakoneo-Standort zum nächsten. In diesem Jahr ist Wohnen Neuendettelsau Gastgeber für das international bekannte Symbol für Frieden und Versöhnung. Bei einem Gottesdienst in der Christophoruskapelle hießen viele Menschen mit Behinderung das Wander-Nagelkreuz willkommen.

Vor 80 Jahren bombardierten deutsche Flugzeuge die englische Stadt Coventry, erläuterte Pfarrerin Karin Goetz in dem Gottesdienst. Dabei wurde auch die Kathedrale zerstört. Der Pfarrer dort rief zu Frieden und Versöhnung auf statt zu Rache und Vergeltung. Aus diesen Wurzeln entstand die internationale Nagelkreuzbewegung, der die damalige Diakonie Neuendettelsau und die Augustana Hochschule im Jahr 2016 beitraten.

Das erste Nagelkreuz wurde aus langen Zimmermannsnägeln zusammengefügt, die in der Kirchenruine gefunden worden waren. In der Christophoruskapelle steht – wie an vielen Orten in der Welt – ein Nachbau, der in der neben der Ruine erbauten Kirche in Coventry gesegnet wurde.

Oberin Sr. Erna Biewald informierte bei dem Gottesdienst in Wort und Bild über eine Pilgerreise nach Coventry.

Der Gemeindekreis von Wohnen Neuendettelsau hat sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie in diesem Jahr an Frieden und Versöhnung gearbeitet werden soll. So soll das Versöhnungsgebet von Coventry in leichte Sprache übersetzt werden. Eine weitere Idee ist der Besuch eines anderen Mitglieds der Nagelkreuzgemeinschaft. 

Weitere Pressemitteilungen
10. August 2020

Im Rahmen des Unterrichtsfachs Lebensmittelkunde hatten die Schülerinnen und Schüler der Diakoneo Berufsfachschule für Diätassistenten am Beruflichen Schulzentrum in Neuendettelsau eine besondere Unterrichtseinheit mit einem weitgereisten Gast. Navigué Moïse Soro berichtete im Rahmen einer Lehrkooperation über den langen Weg, den Cashewnüsse und Kakao gehen – von der Aufzucht der Pflanzen, bis sie als fertig verarbeitetes Produkt bei uns im Supermarkt liegen.

10. August 2020

Gemeinsam mit dem Graffitikünstler Pablo Fontagnier alias ‚Hombre‘ hat Kaweco 2019 ein auf 500 Stück limitiertes Schreibset auf den Markt gebracht. Der Erlös kommt nun den kleinen Patienten in der Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo zu Gute. Zudem wird der Künstler ein Graffiti für die Cnopfsche Kinderklinik sprühen.

30. Juli 2020

Erfindergeist in der Diakoneo Hostienbereitung. Corona macht das gemeinsame Feiern des Abendmahls derzeit fast unmöglich. Vor allem das gemeinsame Trinken von Wein aus einem Kelch ist ausgeschlossen. Die Hosteienbereitung von Diakoneo hat sich jetzt eine Lösung einfallen lassen.

27. Juli 2020

Im Jugendwohncolleg in Neuendettelsau wohnen junge Menschen, die von zu Hause ausziehen, um in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu absolvieren. Während der Alltag eigentlich von Gemeinschaft geprägt und im Wohncolleg immer etwas los ist, waren in den vergangenen Wochen aufgrund von Corona deutlich weniger Schüler vor Ort. Die gemeinsame Abschlussfeier entfällt ebenfalls. Vor allem für die jungen Menschen, die in diesem Jahr aus dem Wohncolleg ausziehen, bedeutet dies, ihr zu Hause auf Zeit ohne richtigen Abschied zu verlassen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297