Frieden und Versöhnung in leichter Sprache

Wohnen Neuendettelsau ist in diesem Jahr Gastgeber des Nagelkreuzes aus Coventry


Gerda Keilwerth vom Gemeindekreis, Oberin Sr. Erna Biewald, Roswitha Gastl (Bewohnervertretung), René Reinelt (Leitung Wohnen), Stefanie Scherer (Bewohnervertretung) und Pfarrerin Karin Goetz wirkten an dem Gottesdienst mit, bei dem das Nagelkreuz aus Coventry im Wohnen Neuendettelsau in Empfang genommen wurde. © Diakoneo/Thomas Schaller

Jedes Jahr wandert ein Nagelkreuz von einem Diakoneo-Standort zum nächsten. In diesem Jahr ist Wohnen Neuendettelsau Gastgeber für das international bekannte Symbol für Frieden und Versöhnung. Bei einem Gottesdienst in der Christophoruskapelle hießen viele Menschen mit Behinderung das Wander-Nagelkreuz willkommen.

Vor 80 Jahren bombardierten deutsche Flugzeuge die englische Stadt Coventry, erläuterte Pfarrerin Karin Goetz in dem Gottesdienst. Dabei wurde auch die Kathedrale zerstört. Der Pfarrer dort rief zu Frieden und Versöhnung auf statt zu Rache und Vergeltung. Aus diesen Wurzeln entstand die internationale Nagelkreuzbewegung, der die damalige Diakonie Neuendettelsau und die Augustana Hochschule im Jahr 2016 beitraten.

Das erste Nagelkreuz wurde aus langen Zimmermannsnägeln zusammengefügt, die in der Kirchenruine gefunden worden waren. In der Christophoruskapelle steht – wie an vielen Orten in der Welt – ein Nachbau, der in der neben der Ruine erbauten Kirche in Coventry gesegnet wurde.

Oberin Sr. Erna Biewald informierte bei dem Gottesdienst in Wort und Bild über eine Pilgerreise nach Coventry.

Der Gemeindekreis von Wohnen Neuendettelsau hat sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie in diesem Jahr an Frieden und Versöhnung gearbeitet werden soll. So soll das Versöhnungsgebet von Coventry in leichte Sprache übersetzt werden. Eine weitere Idee ist der Besuch eines anderen Mitglieds der Nagelkreuzgemeinschaft. 

Weitere Pressemitteilungen
König Pups im Kindergarten

„Jeder muss mal pupsen. Ihr auch?“, fragt Autorin und Illustratorin Bettina Rakowitz bei ihrem Besuch in der Diakoneo Integrativen Kindertagesstätte Laurentius in Neuendettelsau. Dann hält sie ein Buch in die Höhe, auf dessen Titel ein König zu sehen ist, der von giftgrünen Wolken umringt wird.…

Weiterlesen
„Jumping Jack“ rocken die Goldene Gans

Als die ersten Töne erklingen ist Heiko Proksch sofort in seinem Element. Sein ganzer Körper tanzt, während seine Finger die einzelnen Seiten der E-Gitarre spielen. Auch seinen sechs Bandkollegen ist die Leidenschaft für ihre Songs ins Gesicht geschrieben. Seit über 33 Jahren sorgt die inklusive…

Weiterlesen
Nachhaltig, wertvoll, bewusst: Zehn Jahre Diakoneo Sozialkaufhaus

Glücksrad und Sonderrabatt: Mit Aktionstagen vom 10. bis 12. November feiert das Diakoneo Sozialkaufhaus sein 10. Jubiläum. Damit möchte sich das Team des Sozialkaufhauses bei allen Kundinnen und Kunden bedanken, die durch ihre Aufträge, ihre Spenden und ihre Einkäufe den Ansatz „nachhaltig,…

Weiterlesen
Was steckt hinter den Schmerzen beim Gehen?

Beim 18. Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums des Diakoneo Diak Klinikums Schwäbisch Hall haben sich Besucherinnen und Besucher während vier Vorträgen umfassend zum Thema „Die Schaufensterkrankheit - Wir machen Ihren Gefäßen Beine!“ informiert.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297