Mädchenflohmarkt war mit 450 Besucherinnen ein voller Erfolg

Mit rund 450 Besucherinnen aller Altersklassen war der Mädelsflohmarkt in Oettingen auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. An 40 Verkaufsständen konnten sie in einer großen Auswahl an Secondhand-Kleidung stöbern und damit etwas für die Nachhaltigkeit tun.

Den Oettinger Mädelsflohmarkt veranstaltet hatten die beiden Organisatorinnen Maren Kriegler (gemeindliche Jugendarbeit der Kinder- und Jugendhilfe Donauries) und Andrea Beranek, (Erwachsenenbildnerin der Offenen Hilfen Diakoneo in Oettingen).

Rund 450 Besucherinnen stöberten durch die Kleiderständer des Mädchenflohmarkts. © Andi Weiss

Rund 450 kaufbegeisterte Frauen unterschiedlichen Alters kamen zu diesem Event in die Storchenstadt. Insgesamt 40 Verkaufsstände sorgten für eine große Auswahl an Kleidung. Erstmalig dabei war auch der Oettinger Kleiderkreisel - eine regionale Secondhand-Verkaufsplattform. Dazu gab es Musik vom Duo LE-Music mit Edith und Martina Lechner aus Laub. Bei Anna Seefried und Annette Wagner konnte man sich schminken und beim Team von Element Haar frisieren lassen. Stefanie Schnitker brachte selbstgemachte Naturkosmetik, sowie Informationen zu deren Verarbeitung und Herstellung mit.

Bei Kaffee, Punsch und Waffeln vom Team der Offenen Hilfen, Cocktails und anderen Getränken konnten sich die Besucherinnen stärken. „Und auch der Stand der Fladen-Piraten zog viele Hungrige an“, erzählen Beranek und Kriegler.

Am Ende des Tages gab es viele glückliche Gesichter: Frauen, die zufrieden mit ihren Einkäufen waren, Frauen, die ihre Sachen in zweite Hände geben konnten und die beiden glücklichen Veranstalterinnen mit ihrem Team aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Nach dem Flohmarkt blickten sie einem Fest mit Stolz und Freude auf den gelungenen Tag zurückblicken. „Hier hat Inklusion stattgefunden, denn die gemeinsame Sache verbindet uns alle: ehrenamtliche Helferinnen mit und ohne Behinderung, von der jungen Frau bis zur Rentnerin“, zogen die beiden das Resümee. 

Aktuelle Meldungen
10. Juni 2021

In der Malgruppe „Flowing Colours“ gestalten Menschen mit einem hohen Hilfebedarf einzigartige Kunstwerke. Vom 12. Juni bis 31. Juli sind die Bilder bei einer Ausstellung in der St. Laurentiuskirche in Neuendettelsau zu sehen.

10. Juni 2021

Die Diakoneo Pflegeeinrichtung Gottlob-Weißer-Haus in Schwäbisch Hall nimmt am Projekt „Es war einmal… Märchen und Demenz - Multimedia“ teil, das von Märchenland, dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur, entwickelt wurde. Die Idee: Die Beschäftigung mit Märchen aus Kindertagen soll das Wohlbefinden von an Demenz erkrankten Senioren verbessern.

31. Mai 2021

Die 13-jährige Helene Jessen hat das Nähen von ihrer Oma gelernt. Kuscheltiere und Kissen fertigt sie am liebsten an. Durch ein Projekt in ihrer Schule, ist sie auf die Idee gekommen, zehn Kuscheltiere an „Cnöpfchen zu Hause“ zu spenden. In dem Nachsorgeprogramm der Cnopfschen Kinderklinik werden Frühchen und chronisch kranke Kinder nach dem Klinikaufenthalt weiter betreut.

27. Mai 2021

Die Freude ist groß: Mit der Boccia-Bahn im TV Gunzenhausen und dem Rehasport beim BRSV Gunzenhausen beginnen für die Diakoneo-Sportteams in Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen, abhängig von den jeweiligen Inzidenzwerten, die ersten regulären Trainingseinheiten. Das in der Pandemie entwickelte Fitnessbuch wird Bestandteil des Trainings bleiben.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97