Mädchenflohmarkt war mit 450 Besucherinnen ein voller Erfolg

Mit rund 450 Besucherinnen aller Altersklassen war der Mädelsflohmarkt in Oettingen auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. An 40 Verkaufsständen konnten sie in einer großen Auswahl an Secondhand-Kleidung stöbern und damit etwas für die Nachhaltigkeit tun.

Den Oettinger Mädelsflohmarkt veranstaltet hatten die beiden Organisatorinnen Maren Kriegler (gemeindliche Jugendarbeit der Kinder- und Jugendhilfe Donauries) und Andrea Beranek, (Erwachsenenbildnerin der Offenen Hilfen Diakoneo in Oettingen).

Rund 450 Besucherinnen stöberten durch die Kleiderständer des Mädchenflohmarkts. © Andi Weiss

Rund 450 kaufbegeisterte Frauen unterschiedlichen Alters kamen zu diesem Event in die Storchenstadt. Insgesamt 40 Verkaufsstände sorgten für eine große Auswahl an Kleidung. Erstmalig dabei war auch der Oettinger Kleiderkreisel - eine regionale Secondhand-Verkaufsplattform. Dazu gab es Musik vom Duo LE-Music mit Edith und Martina Lechner aus Laub. Bei Anna Seefried und Annette Wagner konnte man sich schminken und beim Team von Element Haar frisieren lassen. Stefanie Schnitker brachte selbstgemachte Naturkosmetik, sowie Informationen zu deren Verarbeitung und Herstellung mit.

Bei Kaffee, Punsch und Waffeln vom Team der Offenen Hilfen, Cocktails und anderen Getränken konnten sich die Besucherinnen stärken. „Und auch der Stand der Fladen-Piraten zog viele Hungrige an“, erzählen Beranek und Kriegler.

Am Ende des Tages gab es viele glückliche Gesichter: Frauen, die zufrieden mit ihren Einkäufen waren, Frauen, die ihre Sachen in zweite Hände geben konnten und die beiden glücklichen Veranstalterinnen mit ihrem Team aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Nach dem Flohmarkt blickten sie einem Fest mit Stolz und Freude auf den gelungenen Tag zurückblicken. „Hier hat Inklusion stattgefunden, denn die gemeinsame Sache verbindet uns alle: ehrenamtliche Helferinnen mit und ohne Behinderung, von der jungen Frau bis zur Rentnerin“, zogen die beiden das Resümee. 

Aktuelle Meldungen
26. Januar 2021

Die Vorarbeiten für den Neubau der Cnopfschen Kinderklinik von Diakoneo beginnen. Auf dem Gelände wird ab dem 26. Januar 2021 ein Bauzaun errichtet. Die Verkehrsführung in der St. Johannis-Straße ist davon nicht beinträchtig.
In der St.-Johannis-Mühlgasse werden die gegenüberliegenden Parkplätze gesperrt. Eine zweispurige Durchfahrt ist weiterhin möglich.

25. Januar 2021

Susanne Munzert wird neue Oberin der Diakoneo Gemeinschaft Neuendettelsau (DGN). Der Übergangsrat für die DGN hat die Geschäftsführende Pfarrerin der Diakoniegemeinde St. Laurentius in einem Bewerbungsverfahren für die Leitung der DGN ausgewählt.

11. Januar 2021

Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) von Diakoneo darf sich „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ nennen. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) haben den Titel für das Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz verliehen, das Schüler und Lehrer im Schuljahr 2019/2020 gezeigt haben. Der Preis wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus gefördert.

01. Januar 2021

Die kleine Sila ist ein echtes Wunsch-Neujahrskind. Mama Jehan Karo kam bereits am 29. Dezember 2020 zur natürlichen Geburt in die Klinik Hallerwiese. Am Ende wurde es doch ein Kaiserschnitt. So fieberte Jehan Karo Stunde um Stunde mit, ob ihre Tochter ein Neujahrsbaby wird.
Um 0.05 Uhr ging ihr Wunsch dann tatsächlich in Erfüllung. Da erblickte das kleine Mädchen als erstes Baby in Nürnberg das Licht der Welt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97