Mitmachen bis zum 31. Juli: Kreativwettbewerb „#ichpflegegerne!“ geht in eine neue Runde

Sie befinden sich gerade in der Ausbildung in der Altenpflege oder arbeiten schon länger in der Pflege? Sie mögen ihren Beruf und möchten gern zeigen, warum Sie gern für andere Menschen da sind? Dann ist der Kreativwettbewerb „Ich pflege gerne!“ genau das richtige, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass Pflege toll ist! Bis zum 31. Juli können Sie Ihre Beiträge einreichen und ein Preisgeld von bis zu 1000 Euro gewinnen.

Vom 2. bis zum 4. April findet die Leitmesse der Pflegewirtschaft unter dem Motto „Netzwerk Zukunft – Mensch. Technik. Pflege.“ im Messezentrum Nürnberg statt. Die Messe wird auch der Auftakt des Kreativwettbewerbs „#ichpflegegerne!“ für Altenpflegerinnen und Altenpfleger sein.

Auszubildende ab dem 16. Lebensjahr und Pflegekräfte in der Altenpflege aus ganz Deutschland und Polen sind dazu aufgerufen, die guten Seiten ihres Berufs anhand von Einzelfotos, Foto-Collage oder Foto-Reportagen (bestehend aus maximal 12 Bildern) zu zeigen und mit Klischees aufzuräumen. „Wir freuen uns über aussagekräftige Schnappschüsse aus dem Pflegealltag oder auch nachgestellte Aufnahmen Bewohnern oder aus dem Kollegenkreis. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt“, sagt Manuela Füller, Geschäftsführende Leiterin des Vorstandsbereich Dienste für Senioren der Diakonie Neuendettelsau.

„Viele unserer Mitarbeitenden können das negative Image der Pflege nicht nachvollziehen. Sie selbst empfinden ihre Arbeit als Sorgearbeit und einen wertvollen Beitrag zu einem gelingenden gesellschaftlichen Miteinander“, betont Füller. „Kritisiert wird immer wieder der zu geringe Personalschlüssel, der dann bei den Einzelnen zu unerwünschter Mehrarbeit und zu Überlastung führt. Hier ist die Politik gefordert, Lösungen zu unterstützen und strukturelle Veränderungen zu schaffen“, so Füller.

Am Dienstag, 2. April, um 15.35 Uhr und am Mittwoch, 3. April, um 10.15 Uhr wird im Rahmen der Messe auf der Bühne des Altenpflegeforums „#MEETUp“ die neue Runde des Kreativwettbewerbs vorgestellt. Alexandra Weniger interviewt live André Döscher, Auszubildender im Kompetenzzentrum Demenz Nürnberg und Anja Philipski, Altenpflegerin bei den Ambulanten Diensten Nürnberg.

„Wir wollen Einblicke in den Pflegeberuf geben, Vorurteile gegenüber diesem Berufsbild abbauen und Altenpflegefachkräfte für die Teilnahme an dem Wettbewerb motivieren“, sagt Alexandra Weniger.

Die Sieger werden von einer fachkundigen Jury ermittelt. Dem ersten Platz winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, der zweite Platz kann sich über 750 Euro und der dritte Platz über 500 Euro freuen.

Bis zum 31. Juli können Beiträge für den Kreativwettbewerb „Ich pflege gerne!“ eingereicht werden.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen gibt es unter www.ich-pflege-gerne.de. Die selbst aufgenommenen Fotos können bis zum 31. Juli 2019 online über die zum Wettbewerbsstart freigeschaltete Adresse www.ich-pflege-gerne.de eingereicht werden.

Fokus liegt auf der Fachkräftegewinnung

Die Altenpflege-Messe in Nürnberg ist mit mehr als 700 Ausstellern der wichtigste Treffpunkt im Pflegesektor. Im Fokus stehen dabei neben neuen Produkten auch Austausch und Information, Fortbildung und Personalrekrutierung. Das Angebotsspektrum umfasst fünf Themenbereiche: Verpflegung und Hauswirtschaft, Pflege und Therapie, Beruf und Bildung, IT und Management sowie Raum und Technik.

Im Rahmen der Messe findet auch der Kongress „Zukunftstag Altenpflege“ statt, der sich mit aktuellen Herausforderungen in der Pflege beschäftigt und auf den Dialog mit allen Akteuren setzt.

In Halle 7 befindet sich der Schwerpunkt „Beruf und Bildung“ mit einem eigenen Karrierecenter mit dem Titel „MEET-UP: Dein Leben. Dein Beruf“. In Anlehnung an das Konzept, eine jüngere Zielgruppe anzusprechen, ist auch der Messeauftritt der Diakonie Neuendettelsau ausgerichtet. Der Messestand der Diakonie Neuendettelsau befindet sich in Halle 7, Standnummer C16.

Das Referat „Personal und Recht“ wird über die Diakonie als Arbeitgeber sowie konkrete Stellenangebote im Bereich der Altenpflege und den Bewerbungsprozess informieren. Über ein umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot für Mitarbeitende der Diakonie und speziell zu den konkreten Bildungsangeboten in der Altenpflege berichtet die DiaLog-Akademie. Das Referat „Unternehmenskommunikation“ gibt Auskunft zu den Einrichtungen im Vorstandsbereich Dienste für Senioren, insbesondere in der Metropolregion Nürnberg. Ein weiteres aktivierendes Element wird „Silver.Fit“ sein, bei dem Messebesucher digitale Spiele für Senioren testen können. Eine Fotobox sorgt für zusätzlichen Spaß am Messestand.

Weitere Pressemitteilungen
18. Oktober 2019

Schon zum neunten Mal kamen nun junge Freiwillige aus Spanien nach Deutschland zur Hospitation bei Diakoneo. Unter anderem standen Vorstellungsgespräche und das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm.

18. Oktober 2019

Mit Florian von Gruchalla und Quentin Minel besuchten zwei Bundesliga-Spieler des HC Erlangen die Schülerinnen und Schüler der Laurentius-Realschule. Bei einem gemeinsamen Training gaben die Profis den Schülern Tipps und Tricks rund um das Handballspiel und beantworteten ihre Fragen.

18. Oktober 2019

Mit Brigitte Lieberknecht, Johanna Rüger, Jasmin Meyer, Fridolin Rech, Dr. Stephan Oehler, Dr. Markus Scheuerpflug und Andreas Wilhelm wurden sieben Leitende offiziell in ihren Dienst für die Klinik Schwabach eingeführt. Sie alle bringen die nötige Qualifikation mit, um ihre anspruchsvollen und herausfordernden Aufgaben in der Klinik Schwabach erfüllen zu können, sagte Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo bei dem Einführungsgottesdienst.

17. Oktober 2019

Er möchte, dass im Collegium Oecumenicum (COE) in Bamberg ein internationales Miteinander entsteht und ein Ort, an dem man gerne lebt: Der Theologe Georg Jakobsche übernimmt als neuer Studienleiter das Diakoneo-Studierendenwohnheim.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97