Mitgliederversammlung des Landeselternbeirats Bayern fand statt

Elternbeiräte von Förderschulen aus allen bayerischen Bezirken trafen sich im Förderzentrum St. Martin zum Erfahrungsaustausch bei der jährlichen Mitgliederversammlung des Landeselternbeirates der Schulen und schulvorbereitenden Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung Bayern e.V. (LEB).

Pfarrer Matthias Weigart, Vorstand Bildung der Diakonie Neuendettelsau, begrüßte die Gäste, zu denen unter anderem der Vorstandsvorsitzende des LEB, Dr. Klaus Grantner, der Bürgermeister von Neuendettelsau Gerhard Korn, der Sachgebietsleiter für Förderschulen bei der Regierung von Mittelfranken, Gerhard Kleindiek, der Vizepräsident des Bayerischen Bezirkstags, Rainer Schneider, sowie die Mitglieder des Bundestages und Landtages Artur Auernhammer und Andreas Schalk zählten.

Der LEB vertritt die Interessen der Eltern von mehr als 10.000 Kindern und Jugendlichen an diesen Schulen und auch inklusiv beschulter Kinder und Jugendlicher bei Politik, Bezirken oder Anliegen vor Ort. Die LEB-Mitglieder appellierten an die Abgeordneten, dass es für eine erfolgreiche Inklusion von Menschen mit Behinderung der richtigen gesetzlichen Bestimmungen bedarf. Zurzeit sei der Alltag von Familien mit schulpflichtigen behinderten Kindern von einer bürokratischen Antragsflut bei verschiedensten Behörden gekennzeichnet. Sie betonten, dass das Nebeneinander von Bildungs- und Sozialrecht nicht weiter auf dem Rücken der Betroffenen und ihrer Angehörigen ausgetragen werden dürfe. Deutlich wurde das auch bei der Diskussion zum Thema „Schulbegleiter“. Die Elternbeiräte forderten die Einbindung der Elternvertretungen bei der Umsetzung des Modellversuchs „Poollösung“ in Mittelfranken. Hier sollen Schulen einen Pool an Schulbegleitern bilden dürfen, um diese bedarfsgerecht, aber auch langfristig an die jeweilige Schule gebunden einsetzen zu können.

Der neu gewählte Vorstand des Landeselternbeirates der Schulen und schulvorbereitenden Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung Bayern e.V. (LEB).

Höhepunkte der Mitgliederversammlung waren die Vorstellung von Special Olympics Bayern als wichtigen Netzwerkpartner im Sport für Menschen mit geistiger Behinderung, sowie die Fachvorträge zum Thema „Übergang Schule – Arbeit“ der Bundesagentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes Mittelfranken. Hier standen insbesondere neue Möglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt im Fokus. Befürchtungen von Eltern, dass ihre Kinder nun auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gedrängt würden oder ihren Anspruch auf einen geschützten Arbeitsplatz verlieren würden, konnten zum Teil ausgeräumt werden.

Weitere Pressemitteilungen
15. Oktober 2019

– „Oliver Georg Hartmann ist ein Glücksfall für Diakoneo und die Dienste für Kinder“, sagte Regionalbischöfin Gisela Bornowski bei der Ordination von Pfarrer Oliver Georg Hartmann in der Laurentiuskirche in Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

Es gehört zu den besonderen Kennzeichen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Bruckberg, dass dort auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf berufliche Chancen haben. Nun wurde der Grundstein für einen Neubau gelegt, in dem das Arbeitsplatzangebot gerade für diese Gruppe weiter entwickelt werden kann.

11. Oktober 2019

Bei Diakoneo ist kein Platz für Hass und Gewalt. Der Terroranschlag auf die Synagoge in Halle macht uns tief betroffen. Wir denken an die Opfer und ihre Angehörigen und fühlen mit ihnen.

10. Oktober 2019

Jubel an der Diakoneo-Berufsfachschule für Krankenpflege an der Klinik Hallerwiese in Nürnberg: Die Auszubildende Ann-Sophie Schmidt hat beim deutschlandweiten Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ in der Kategorie Azubi den ersten Platz belegt. Im Juli wurde sie bereits als Landessiegerin für Bayern ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 21. November in Berlin statt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97