Mitgliederversammlung des Landeselternbeirats Bayern fand statt

Elternbeiräte von Förderschulen aus allen bayerischen Bezirken trafen sich im Förderzentrum St. Martin zum Erfahrungsaustausch bei der jährlichen Mitgliederversammlung des Landeselternbeirates der Schulen und schulvorbereitenden Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung Bayern e.V. (LEB).

Pfarrer Matthias Weigart, Vorstand Bildung der Diakonie Neuendettelsau, begrüßte die Gäste, zu denen unter anderem der Vorstandsvorsitzende des LEB, Dr. Klaus Grantner, der Bürgermeister von Neuendettelsau Gerhard Korn, der Sachgebietsleiter für Förderschulen bei der Regierung von Mittelfranken, Gerhard Kleindiek, der Vizepräsident des Bayerischen Bezirkstags, Rainer Schneider, sowie die Mitglieder des Bundestages und Landtages Artur Auernhammer und Andreas Schalk zählten.

Der LEB vertritt die Interessen der Eltern von mehr als 10.000 Kindern und Jugendlichen an diesen Schulen und auch inklusiv beschulter Kinder und Jugendlicher bei Politik, Bezirken oder Anliegen vor Ort. Die LEB-Mitglieder appellierten an die Abgeordneten, dass es für eine erfolgreiche Inklusion von Menschen mit Behinderung der richtigen gesetzlichen Bestimmungen bedarf. Zurzeit sei der Alltag von Familien mit schulpflichtigen behinderten Kindern von einer bürokratischen Antragsflut bei verschiedensten Behörden gekennzeichnet. Sie betonten, dass das Nebeneinander von Bildungs- und Sozialrecht nicht weiter auf dem Rücken der Betroffenen und ihrer Angehörigen ausgetragen werden dürfe. Deutlich wurde das auch bei der Diskussion zum Thema „Schulbegleiter“. Die Elternbeiräte forderten die Einbindung der Elternvertretungen bei der Umsetzung des Modellversuchs „Poollösung“ in Mittelfranken. Hier sollen Schulen einen Pool an Schulbegleitern bilden dürfen, um diese bedarfsgerecht, aber auch langfristig an die jeweilige Schule gebunden einsetzen zu können.

Der neu gewählte Vorstand des Landeselternbeirates der Schulen und schulvorbereitenden Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung Bayern e.V. (LEB).

Höhepunkte der Mitgliederversammlung waren die Vorstellung von Special Olympics Bayern als wichtigen Netzwerkpartner im Sport für Menschen mit geistiger Behinderung, sowie die Fachvorträge zum Thema „Übergang Schule – Arbeit“ der Bundesagentur für Arbeit und des Integrationsfachdienstes Mittelfranken. Hier standen insbesondere neue Möglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt im Fokus. Befürchtungen von Eltern, dass ihre Kinder nun auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gedrängt würden oder ihren Anspruch auf einen geschützten Arbeitsplatz verlieren würden, konnten zum Teil ausgeräumt werden.

Weitere Pressemitteilungen
18. Januar 2022

Diakoneo Athletin Stefanie Scherer ist als 1. Athletensprecherin von Special Olympics Bayern bei den „Special Olympics Nationale Spiele“ 2022 in Berlin dabei. Außerdem bewirbt sie sich für die Olympischen Weltspiele, die 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen werden. Schon jetzt durfte Stefanie Scherer das Logo der Weltspiele im Sky Sportstudio präsentieren.

18. Januar 2022

Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

13. Januar 2022

Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bildet im Frühjahr speziell geschulte Demenzbegleiter*innen aus. Schwerpunkte der Schulung sind das Krankheitsbild "Demenz", der Umgang mit den Betroffenen, rechtliche Grundlagen sowie die Unterstützung im Haushalt.

20. Dezember 2021

So viele Weihnachtsgeschenke haben noch nie unter den Weihnachtsbäumen des Diakoneo Kinder- und Jugendbereichs für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau gelegen: Nach der traditionellen Spendenaktion „Gifts from the Griffins!“ der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) aus Katterbach haben die US-Soldatinnen und Soldaten Geschenke im Wert von umgerechnet 8.000 Euro nach Neuendettelsau gebracht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97