Pavillon mit großem Frühlingsbuffet eingeweiht

Rund 20.000 Euro kostete der Pavillon, den der Freundeskreis für Menschen mit Behinderung e.V. Anfang Mai dem Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau gespendet hat. Mit einem Gottesdienst und einem großen Frühlingsbuffet wurde er jetzt bei strahlendem Sonnenschein eingeweiht.

Zur Einweihung des großen Pavillons hatten sich zahlreiche Menschen mit und ohne Behinderung auf der großen Wiese im Bereich Wohnen der Diakonie Neuendettelsau versammelt. Diakonin Ingrid Sichart hatte einen Gottesdienst vorbereitet, bei dem sie nicht nur über die Geschichte des Pavillons sprach, sondern auch eine Predigt hielt und allen Geburtstagskindern gratulierte.

Der Gottesdienst fand bei strahlendem Sonnenschein statt. © Amanda Marien

Die Idee für den Pavillon kam von der Bewohnervertretung. Der Pavillon sollte sowohl vor Sonne als auch vor Regen schützen, barrierefrei sein und ein Platz werden, der für alle einladend ist. „Gemeinsam mit dem Baureferat und der Schreinerei wurden die Pläne dann umgesetzt und am Ende haben wir den Boden sogar noch gepflastert“, erzählt Claudia Klement, 2. Vorsitzende des Freundeskreises für Menschen mit Behinderung e.V.. Möglich gemacht werden konnte das vor allem durch die vielen Spenderinnen und Spender. Auch der Erlös des Waffelverkaufs beim Jahresfest floss in die Umsetzung.

Der neue Pavillon bietet bei jedem Wetter Platz für ein gemütliches Beisammensein. © Amanda Marien

Zur Abrundung des Tages freuten sich danach alle über das große Frühlingsbuffet, das mit vielen Leckereien im Garten aufgebaut war.

Weitere Pressemitteilungen
24. März 2020

Das Beratungs- und Gesprächstelefon der Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bleibt auch in Zeiten der Corona-Pandemie besetzt. Dort können sich Senioren zu möglichen Hilfsangeboten informieren und sich mit den Mitarbeitenden über ihre Ängste und Sorgen austauschen.

23. März 2020

Nach allem was man bisher weiß, sind Kinder und Neugeborene vom Coronavirus nahezu nicht betroffen, sagt Prof. Dr. Michael Schroth, Chefarzt der Pädiatrie und Neonatologie in der Cnopfschen Kinderklinik.

23. März 2020

Die ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen in Bayreuth und Kulmbach (EUTB) sind Beratungsstellen für Menschen mit (drohender) Behinderung und deren Angehörige. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie bleiben die Beratungsstellen besetzt.

23. März 2020

Mit einem leckeren Buffet im Personalspeiseraum bedankten sich die Gastronomen Fabian Lauterbach aus dem „Fabiano“ und Konstantin Nastos vom „Schießhaus“ bei den Ärztinnen, Ärzten und Pflegekräften der Diakoneo Klinik Schwabach für ihren Einsatz im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97