Mit vielen Gästen feierte die Kita Bärenstark ihren zehnten Geburtstag

Seit zehn Jahren betreiben Diakoneo und die Lebenshilfe Nürnberg gemeinsam die integrative Kindertagesstätte Bärenstark. Anlässlich des Jubiläums fand eine feierliche Veranstaltung mit vielen Vertretern aus dem Vorstandsbereich, der Stadt Nürnberg und dem Elternbeirat statt.

Horst Schmidbauer, ehrenamtlicher Vorstand der Lebenshilfe Nürnberg, begrüßte die zahlreich gekommenen Gäste unter denen sich hauptsächlich Eltern und Kinder befanden. Auch Vertreter aus dem Vorstandsbereich von Diakoneo und der Lebenshilfe, der Stadt Nürnberg und des Elternbeirats waren gekommen, um gemeinsam das zehnjährige Jubiläum zu feiern.

Julia Rügamer-Henne, Leiterin der Kita Bärenstark, begrüßte die Gäste. © Amanda Marien

Getragen wird die Kita Bärenstark von einer in Nürnberg bislang einmaligen Kooperation von Diakoneo und der Lebenshilfe Nürnberg. Die integrative Kita bietet Platz für 72 Kindergartenkinder mit und ohne Behinderung sowie für 24 Krippenkinder. Dabei setzt sie auf ein teiloffenes Konzept und die Prinzipien von Maria Montessori, die darauf abzielen, die Entwicklung kindlicher Selbstkompetenz zu fördern und zu festigen, was vor allem die beiden Vertreterinnen des Elternbeirats befürworteten. Jürgen Zenker, Vorstand Dienste für Menschen Diakoneo, lobte in seiner Rede das Kita-Konzept und die Kooperation.

Anlässlich des zehnten Geburtstags brachten sich die Kita-Kinder mit einem Geburtstagskreis ein.

Kita-Leiterin Julia Rügamer-Henne verdeutlichte in diesem Rahmen, dass die „Kita für alle Kinder“ eine besondere Pädagogik erforderlich mache, bei der das Kind im Mittelpunkt stehe. „Diese indirekte Entwicklungsbegleitung funktioniert nur so gut, weil unser Team eine großartige Arbeit leistet“, lobte sie ihre Mitarbeitenden.

Highlight des Jubiläums war der Geburtstagskreis, ein Ritual, mit dem die Kinder Geburtstage feiern. In dessen Rahmen hatten die Kinder auch die selbstkomponierte Bärenstark-Hymne für die Gäste vorbereitet, die jedes Jahr eine neue Strophe erhält, in der diegrößten und wichtigsten Ereignisse der letzten zehn Jahre festgehalten werden. 

Weitere Pressemitteilungen
26. Oktober 2021

Das nächste Geschichtscafé im Rahmen des Cafés der Begegnung im Diakoneo-Wohnpark Neuendettelsau findet am Mittwoch, 03. November um 15 Uhr statt. Das Thema, das Museumsleiter Frank Landshuter und Historiker Dr. Hans Rössler mitbringen, lautet: „Löhe und die Familie von Tucher.“

21. Oktober 2021

Diakoneo hat am Montag den Grundstein für ein neues Wohnhaus für Menschen mit Behinderung in Rothenburg gelegt. In dem Wohngebäude können ab November kommenden Jahres 24 Bewohnerinnen und Bewohner leben. Die Gesamtkosten für den Neubau liegen bei rund 7,1 Millionen Euro.

19. Oktober 2021

Nach 42 Jahren bei Diakoneo geht Gerda Keilwerth in den wohlverdienten Ruhestand. Die langjährige Vorsitzende der Gesamtmitarbeitervertretung und Gruppenleiterin im Bereich Wohnen für Menschen mit Behinderung ist am Montag mit einem feierlichen Gottesdienst und Empfang im Luthersaal verabschiedet worden.

13. Oktober 2021

In Dinkelsbühl entsteht ein neues Wohngebäude, in dem 24 Menschen mit Behinderung leben können. Im Herbst 2023 soll der Neubau in der Sonnenstraße bezugsfertig sein. Mit dem Wohnhaus ermöglicht Diakoneo ein Stück mehr gemeindeintegriertes Wohnen für die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner. Am Montag ist der Grundstein dafür gelegt worden.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97