Das Benefizkonzert wurde vom Freundeskreis der Klinik Hallerwiese veranstaltet

„Docs and Friends“ rocken für den guten Zweck. © Diakoneo/Claudia Pollok

Wenn Musik von Udo Lindenberg bis Frank Sinatra erklingt, Hüte und Sonnenbrillen à la Blues Brothers aufgesetzt werden und sogar Diakonissen mittanzen, dann kann nur eine Band auf der Bühne stehen: „Docs and Friends“.

Mit „Sultans of Swing“ von den Dire Straights eröffneten sie beschwingt das Konzert. Prof. Dr. Franz Kainer (Chefarzt in der Klinik Hallerwiese) und seine Bandkollegen führten humorvoll durch das Programm, erzählten in amüsanten Anekdoten warum sie welches Lied ausgewählt hatten und gaben augenzwinkernd immer wieder keine Lebenstipps: „Take it easy oder wie die Franken sagen: basst scho.“

Mit Dr. Mathias Hartmann (Vorstandsvorsitzender von Diakoneo) bekam das Udo Lindenberg-Lied „Hinter'm Horizont geht's weiter“ eine ganz neue Bedeutung: „Für mich ist es das Fusionslied von Diakoneo“, erzählte er.

Wolfgang Stroh (Fachreferent Dienste für Menschen), Dr. Thomas Fink (Chefarzt in der Rangauklinik Ansbach) und Hans-Jürgen Götz (ehemaliger Kaufmännischer Leiter der Rangauklinik Ansbach) zeigten mit Lieder wie „Baby, don't you wanna go“ oder „Alles passiert“ von den Toten Hosen echte Stimmgewalt – und auch mal ein Paar leuchtende Schuhe.

Überraschungsgast Susanne Radloff sang drei gefühlvolle Songs. © Diakoneo/Claudia Pollok

Susanne Radloff (Leiterin des Wohnstifts Hallerwiese) verzauberte das Publikum mit gefühlvollen Songs wie „Knockin' on Heaven's Door“, „Somewhere over the rainbow“ und „Stand by me“.

Eine Portion Wiener Schmäh und Romantik brachte Prof. Kainer mit Reinhard Fendrichs „A Herz wia a Bergwerk“ mit und Rene Krauß (Leitung im Kinderhort Neuendettelsau) – das neueste Mitglied von „Docs and friends“ – sorgte mit seinem gekonnten Spiel am Keyboard für mitreißende Stimmung im Orpheum.

Der gute Zweck

Peter Rahn, Geschäftsführender Leiter der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik, bedankte sich für das großartige Engagement von Spendern und Sponsoren. Vom Erlös des Konzerts wird für Patienten ein neues Beatmungsgerät mit High Flow und Trainingsmodelle für Intubationen angeschafft.

Weitere Pressemitteilungen
26. November 2021

Ab Montag, 29. November ist am Diakoneo Diak Klinikum wieder das Grußpad für Patientinnen und Patienten im Einsatz. So kann der digitale Kontakt zwischen Patienten und Familie trotz Besuchseinschränkungen ermöglicht werden.

24. November 2021

Verena Bikas wird neue Vorständin Bildung bei Diakoneo. Die 35-Jährige Referentin für generalistische Pflegeausbildung im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ist vom Aufsichtsrat nach einem umfangreichen Auswahlverfahren berufen worden. Sie wird ihr Amt beim größten evangelischen Träger für Schulen und Kindertagesstätten in Bayern voraussichtlich am 1. Januar 2022 antreten.

23. November 2021

Lesen öffnet Horizonte. Davon ist auch Schulleiterin Ute Wania-Olbrich überzeugt: "Wer liest, erlebt in seiner Fantasie Dinge, die ihm sonst niemals möglich wären." Pünktlich zum bundesweiten Vorlesetag ist deshalb am Laurentius-Gymnasium ein Leseprojekt gestartet, das mit hunderten Büchern viele neue Möglichkeiten zum Entdecken bietet.

18. November 2021

Privatdozent Dr. med. Thomas Wiesmann ist seit dem 1. November 2021 neuer Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie am Diakoneo Diak Klinikum Schwäbisch-Hall.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97