Diakoneo will Menschen aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufnehmen

Diakoneo und Gemeinde Neuendettelsau bieten schnelle und unbürokratische Hilfe an

Diakoneo will Flüchtlinge aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufnehmen. Die Menschen könnten beispielsweise im Hans-Laurer-Haus in Neuendettelsau untergebracht werden. Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo, und Christoph Schmoll, Bürgermeister von Neuendettelsau, verständigten sich darauf, schnelle und unbürokratische Hilfe zu leisten.

„Wenn sich Menschen in Not befinden, dürfen wir nicht auf die große europäische Lösung warten, sondern müssen in der Akutsituation reagieren und helfen. Diakoneo ist bereit, dafür das uns mögliche zu tun“, betont Dr. Mathias Hartmann. „Wir sind im Austausch mit den zuständigen Behörden um zu prüfen, wo und wie wir helfen können. Zum Glück haben wir mit Diakoneo einen verlässlichen und erfahrenen Partner in Neuendettelsau, der auch die benötigten Wohnräume zur Verfügung stellen kann“, ergänzt Christoph Schmoll.

Durch einen verheerenden Brand wurde das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos am 8. September völlig zerstört. Mehr als 12.000 Menschen sind seither obdachlos. Deutschland hat angeboten, zunächst 1.500 Flüchtlinge aufzunehmen. Wie viele von ihnen nach Neuendettelsau kommen könnten, wird zur Zeit geprüft. Bereits bei der großen Flüchtlingswelle 2015 hatte Diakoneo (damals: Diakonie Neuendettelsau) auf Bitte der Regierung von Mittelfranken eine große Zahl an Flüchtlingen aufgenommen und betreut. Bis heute befinden sich zwei Flüchtlingsunterkünfte in Händen von Diakoneo.

Weitere Pressemitteilungen
Absolventinnen und Absolventen feiern ihr bestandenes Examen

Schwabach, 20.09.2022 – Zeugnisse und Feierlichkeiten: Mit einem Stehempfang im Gesundheitszentrum Galenus in der Klinik Schwabach hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege Schwabach ihre 14 Absolventinnen und Absolventen verabschiedet. Sie sind der letzte Jahrgang der Gesundheits- und…

Weiterlesen
Wanderausstellung kehrt zurück

Die Wanderausstellung zum Gedenken an Menschen mit Behinderung, die zwischen 1939 und 1945 im Zuge der „Euthanasie“ im Dritten Reich ermordet worden sind, ist ab Sonntag, 18. September, wieder in Neuendettelsau zu sehen.

Weiterlesen
Mehr Zeit für pädagogische Arbeit

Die Pädagogische Arbeit in Diakoneo Einrichtungen wird gestärkt: Mit der Einführung von Regionalleitungen im Geschäftsfeld Bildung werden Verwaltungs- und Leitungsaufgaben gebündelt, sodass sich Einrichtungen noch mehr auf die pädagogische Arbeit fokussieren können. Mit Regionalleitung René Krauß…

Weiterlesen
Schulung zur ehrenamtlichen Demenzbegleitung startet im Oktober

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, brauchen im Fortschreiten der Erkrankung rund um die Uhr Betreuung. Damit sie möglichst lange in ihrem eigenen Zuhause leben können, stehen pflegenden Angehörigen neben Mitarbeitenden aus der Angehörigenberatung und ambulanten Pflegediensten auch ehrenamtliche…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297