Der Kinder-Kirchweihbaum steht

Kerwabuam helfen beim Aufstellen eines Mini-Kirchweihbaums in der Laurentius-Kita

Einmal im Jahr heißt es in Neuendettelsau: Kerwa is‘! Pünktlich zum Kirchweihstart am Freitagmorgen gingen auch die Kinder der integrativen Laurentius-Kita Neuendettelsau nach draußen, um ihren eigenen, kleinen Kirchweihbaum aufzustellen.

Die Sonne wollte sich um 11 Uhr am Morgen noch nicht so ganz zeigen, aber das hinderte die Kinder der Diakoneo-Kita in Neuendettelsau nicht daran, ihren eigenen Kerwabaum aufzustellen. Für das Ereignis hatten sie auch die anderen Neuendettelsauer Kindergärten eingeladen. Die meisten trugen sogar ein traditionelles weißes Oberteil und ein rotes Kirchweihtuch.

Aufgeregt hüpften die Kinder durch den Garten und warteten, bis der Baum um die Ecke getragen wurde. Wie jedes Jahr durfte die Vorschulgruppe den Mini-Kerwabaum holen und zusammen mit den Neuendettelsauer Kerwabuam im Garten aufstellen. Unterstützend half dabei Hausmeister Ali Ourfan. Mit lautem Singen und Klatschen untermalten die anderen Kinder das spannende Ereignis zum Beginn der Neuendettelsauer Kerwa.

Der Baum kommt! Die Vorschulgruppe durfte den Baum holen. © Amanda Marien

Die Kerwabuam hatten auch Kontakt zu Sänger Günter Kohlmann aufgenommen, der die Feier musikalisch mit bekannten Kerwaliedern begleitet. Ein Lied auf der Klarinette stimmte Theresa Braisch mit den Krippenkindern an.

Zur Feier des Tages gab es anschließend für jeden ein Küchle. „Wir danken der Bäckerei Hammon und Scheuerlein für die Küchle sowie der Familie Wiemann, die uns in diesem Jahr den Baum gespendet hatte“, freute sich Kitaleiterin Cosima Faulhaber.

Zur Belohnung gab es für jeden ein Kerwa-Küchle. © Amanda Marien
Weitere Pressemitteilungen
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren
Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige ist umgezogen

Neuendettelsau/Ansbach, 08.06.2022 – Wenn die liebevolle Ehefrau plötzlich laut wird, der fröhliche Großvater nicht mehr mit seinen Enkeln spielen will oder der Familienvater aufhört zu sprechen, können Angehörige an ihre Belastungsgrenze kommen. Eine erste Anlaufstelle ist die Diakoneo Fachstelle…

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97