Laurentius-Gymnasium erhält die Auszeichnung zur „Fairtrade-Schule“

Das Laurentius-Gymnasium Neuendettelsau hat für die Aktionen und Projekte zum Thema Nachhaltigkeit das Fairtrade-Siegel erhalten. Zur Auszeichnungsfeier gratulierte unter anderem Bürgermeister Gerhard Korn. Die Gemeinde Neuendettelsau hatte die Auszeichnung „Fairtrade-Town“ nur einige Wochen vorher erhalten und freut sich auf gegenseitige Unterstützung. 

Zu Beginn der Auszeichnungsfeier machte die Theatergruppe des Diakoneo-Laurentius-Gymnasiums mit Stichworten wie Kinderarbeit, Krankheit und Bequemlichkeit auf das Thema "Nachhaltigkeit und Fairtrade" aufmerksam. Wie Schulleiterin Ute Wania-Olbrich erzählt, waren es die Schüler selbst, die mit dem Wunsch auf sie zukamen, sich als Schule aktiv für fairen Handel einzusetzen.

Daraufhin gründete sich das Projektteam „Laurentius-fair-aktiv“, in dem sich neben Schülerinnen und Schülern auch Eltern, Lehrkräfte und Mitarbeitende des Laurentius-Gymnasiums und der Laurentius-Fachoberschule für fairen Handel im Schulalltag und die Stärkung des Bewusstseins für Nachhaltigkeit einsetzen. Bislang organisierte die Schule zwei Projekttage, verkauft unterschiedlichste Fairtrade-Produkte wie Kaffee, Schokolade oder Orangensaft, und behandelt das Thema vertieft im Unterricht.

Im Rahmen der Fairtrade-Schools-Kampagne wurde das Laurentius-Gymnasium für seinen Einsatz mit dem Titel „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. Referent Andreas Schneider überreichte die Urkunde mit den Worten: „Mit eurem Einsatz schenkt ihr den Menschen am Ende der Welt Hoffnung.“

Andreas Schneider, Referent von Fairtrade-School (Mitte), überreichte die Urkunde „Fairtrade-Schule“ an die Projektgruppe „Laurentius-fair-aktiv“. © Amanda Marien

Auch für die Zukunft hat das Projektteam „Laurentius-fair-aktiv“ schon einiges geplant. Wie Schülerin Laura in Vertretung für die SMV (Schülermitverantwortung) verrät, sollen weitere Fairtrade-Artikel ins Sortiment aufgenommen und neue Projekte auf die Beine gestellt werden. Zum Valentinstag wollen sie beispielsweise im kommenden Jahr nur Fairtrade-Rosen verkaufen und im Sportunterricht sollen Fairtrade-Fußbälle zum Einsatz kommen.

Pfarrer Peter Munzert erklärte zum Schluss, dass Diakoneo ab sofort mit der Beteiligung an der deutschlandweiten Aktion „Klimaläuten“ für größeres Bewusstsein und Klimaschutz mahnen möchte. Voraussichtlich bis zum Ende des Schuljahres im Juli 2020 werden jeden Mittwoch um 13 Uhr fünf Minuten lang die Glocken der St. Laurentiuskirche läuten. 

Weitere Pressemitteilungen
23. Juli 2021

Die Schülerinnen der Ausbildungsrichtung Gestaltung an der Laurentius-Fachoberschule stellen bis zum 30. Juli Kunstwerke aus Bronze und Beton-Plastiken im Zentralschulhaus aus. Die dafür notwendigen Techniken, wie den Bronzeguss, konnten sie während eines Workshops, der in Kooperation mit der Universität in Pécs in Ungarn stattfand, erlernen.

22. Juli 2021

Das Diakoneo Laurentius-Gymnasium in Neuendettelsau hat die diesjährigen Absolventen mit einer feierlichen Zeugnisübergabe verabschiedet. Lilly Auernhammer und Elisa Kayser sind mit einem Notenschnitt von 1,0 als Jahrgangsbeste geehrt worden.

19. Juli 2021

Die Leiterin der Diakoneo Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Ansbach, Ulrike Hahn, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Mit Gottesdienst und Empfang verabschiedeten sie Kollegen, Freunde und Weggefährten von der Ansbacherin, die vor 38 Jahren ihre Karriere in Neuendettelsau begonnen hat und nun bei Diakoneo beendet.

15. Juli 2021

Das Diakoneo-Wohnhaus in der Spitalstraße 29a in Gunzenhausen leistet einen Beitrag zum Naturschutz: Aus dem Rasen soll eine bunte Wildblumenwiese werden. Alle Bürgerinnen und Bürger der Region dürfen sich an dem öffentlichen Gemeinschaftsprojekt beteiligen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97