Coronavirus Diakoneo Kliniken sind vorbereitet

Die Kliniken im Diakoneo Verbund sind auf Patienten mit dem Coronavirus vorbereitet. 


Auf den jeweiligen Klinikseiten des Verbundes finden Sie Informationen für Ihre Region:

Diak Klinikum

Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik

Klinik Schwabach

Rangauklinik

Klinik Neuendettelsau

Allgemeine Vorsorge bei Influenza - auf Symptome achten

Grippe wird durch Tröpfchen beim Sprechen, Husten oder Niesen übertragen. Zur Vorbeugung raten wir deshalb:

• Halten Sie Abstand, vermeiden Sie enge Umarmungen oder Händeschütteln

• Meiden Sie große Menschenansammlungen und belebte Orte

• Waschen und desinfizieren Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände – auch die Fingerzwischenräume und Fingerkuppen, bis hin zum Handgelenk

• Niesen und Husten Sie in die Armbeuge

• Drücken Sie im Aufzug die Tasten nicht mit den Fingern, sondern wenn möglich, mit Fingerknöcheln oder dem Ellenbogen

• Geschlossene Räume regelmäßig lüften

Nach wie vor ist die Grippeimpfung die beste Vorsorge, sich und andere gegen die momentane Influenza zu schützen (Derzeit gibt es keinen wirksamen Impfschutz gegen das Coronavirus). Besonders für Schwangere, Senioren und Kinder ab einem Alter von einem halben Jahr, ist eine Impfung ratsam. Stimmen Sie dies gegebenenfalls mit Ihrem Hausarzt ab.

Corona-Virus

Bei Lungenkrankheiten wie dem Corona-Virus sind vor allem Menschen mit einem geschwächten Immunsystem gefährdet. Wer in der vergangenen Zeit in einem Risikogebiet war und innerhalb von 14 Tagen grippeähnliche Symptome wie Fieber und Husten wahrnimmt, kann sich bei den benannten Adressen oder zunächst bei seinem Hausarzt informieren. Da die Symptome und der Krankheitsverlauf des Corona-Virus denen einer Grippe sehr ähnlich sind, sollte man keine voreiligen Rückschlüsse ziehen. Die Zahl von Grippeerkrankten durch das Influenza-Virus ist in diesem Jahr sehr hoch.

Aktuelle Informationen des Robert Koch Instituts

Alle aktuellen und wichtigen Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Seite des Robert Koch Instituts.

Hier geht es direkt zur aktuellen Risikobewertung des Robert Koch Instituts.

Weitere Pressemitteilungen
Mehr Zeit für pädagogische Arbeit

Die Pädagogische Arbeit in Diakoneo Einrichtungen wird gestärkt: Mit der Einführung von Regionalleitungen im Geschäftsfeld Bildung werden Verwaltungs- und Leitungsaufgaben gebündelt, sodass sich Einrichtungen noch mehr auf die pädagogische Arbeit fokussieren können. Mit Regionalleitung René Krauß…

Weiterlesen
Schulung zur ehrenamtlichen Demenzbegleitung startet im Oktober

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, brauchen im Fortschreiten der Erkrankung rund um die Uhr Betreuung. Damit sie möglichst lange in ihrem eigenen Zuhause leben können, stehen pflegenden Angehörigen neben Mitarbeitenden aus der Angehörigenberatung und ambulanten Pflegediensten auch ehrenamtliche…

Weiterlesen
Vorsicht beim Sprung ins kalte Wasser

Freibäder, Badeseen, das Meer oder der eigene Pool sind besonders im Sommer Orte, die regelrecht dazu einladen, der sengenden Hitze zu entfliehen. Doch beim Kopfsprung ins kalte Wasser kann es zu Badeunfällen mit Verletzungen an der Halswirbelsäule. Professor Dr. Stefan Huber-Wagner, Chefarzt am…

Weiterlesen
In schweren Zeiten erfolgreich ausgebildet

Roth, 03.08.22 – Mit Andacht, Zeugnissen und Ehrungen hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe in Roth 35 Absolventinnen und Absolventen in der Stadtkirche verabschiedet. 24 examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie elf Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297