Unternehmen würdigt außerordentliche Leistung in der Pandemie

Der Diakoneo-Vorstand hat gemeinsam beschlossen, den mehr als 10.000 Mitarbeitenden des Unternehmens aufgrund deren außerordentlicher Leistung während der Corona-Pandemie noch im Dezember einen „Diakoneo Corona-Bonus“ in Höhe von 250 Euro zu zahlen. Auszubildende erhalten eine Zahlung in Höhe von 225 Euro. Für die Sonderleistung nimmt das Diakonische Sozial- und Gesundheitsunternehmen knapp 2 Millionen Euro in die Hand.

Vorstandsvorsitzender Dr. Mathias Hartmann erklärt: „Diese Zahlung sehen wir als Zeichen des Dankes – nur durch den Einsatz und die Bereitschaft unserer Mitarbeitenden konnten und können wir aktuell den Dienst an den uns anvertrauten Menschen weiterhin sicherstellen. Mit dem Bonus zeigen wir unsere Wertschätzung für die Arbeit eines jeden einzelnen Mitarbeiters.“ Hartmann betont weiter, dass jeder, der mehr als 10.000 Beschäftigten die Sonderzahlung erhalten werde, unabhängig von dessen Einsatzgebiet und Aufgabenstellung. „Wir bei Diakoneo sind eine Gemeinschaft, jeder Mitarbeitende trägt seinen besonderen Teil dazu bei, dass unser Dienst am Menschen Tag für Tag geleistet werden kann. Wir können uns sehr glücklich schätzen, so viele engagierte und motivierte Mitarbeitende zu haben und wollen das mit dem Diakoneo Corona-Bonus auch einmal deutlich zum Ausdruck bringen. Die enormen Herausforderungen, die diese Zeit mit sich bringt, schaffen wir nur gemeinsam.“ Für den Vorstand von Diakoneo sind die 250 Euro bei Vollzeitbeschäftigung deshalb auch ein Zeichen dafür, die außerordentlichen Belastungen für Mitarbeitende während der Pandemie zu mildern. Die Zahlung des Diakoneo Corona Bonus kommt bei den Mitarbeitenden gut an. „Das ist in dieser besonderen Zeit ein tolles Signal für die Mitarbeitenden. Besonders schön ist es, dass alle Berufsgruppe von diesem Bonus profitieren.“, freut sich Werner Enser, Vorsitzender der Gesamtmitarbeitervertretung im Dienststellenverbund von Diakoneo.

Weitere Pressemitteilungen
14. April 2021

Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Kindertagesstätte: Statt aus Plastikbechern trinken die Kinder der integrativen Diakoneo-Kindertagesstätte Laurentius ab sofort aus Edelstahl. Im Rahmen der Aktion „Statt-Plastik-Becher“ tauschte Thomas Menneckemeyer von der gemeinnützigen Organisation „Round Table Eckernförde“ 120 Becher mit den Kindern aus.

25. März 2021

Egal ob Geburtstag, Weihnachten oder Ostern: Feste im Kreis der Familie sind etwas ganz Besonderes. Auch für die Kinder im Heilpädagogisch orientierten Hort in Neuendettelsau (HOH) gehören Feste im Jahreskreis selbstverständlich dazu.
Die Erzieherinnen und Erzieher des HOH haben Wege gesucht, das Osterfest für die Kinder trotz Corona lebendig zu gestalten.

08. März 2021

Die Bezirkskliniken Mittelfranken und Diakoneo haben eine enge Kooperation vereinbart, sich während der Corona-Pandemie gegenseitig kurzfristig und unkompliziert bei Personalengpässen helfen zu können. Der Vertrag, der ab sofort in Kraft ist, regelt die Modalitäten, um Unterstützung vom Kooperationspartner erhalten zu können.

23. Februar 2021

Niedrige Rente, hohe Ausgaben– auch in Nürnberg leben Seniorinnen und Senioren in Armut und wissen nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Deshalb hat eine Projektgruppe des Seniorennetzwerks Nordstadt eine Broschüre mit konkreten Ansprechpartnern erstellt, die in vielen Lebenslagen weiterwissen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297