Charity-Fußballturnier brachte Spenden in Höhe von 2000 Euro

medi-ANsbach-Geschäftsführer Helmut Hötzl übergab Schecks in Neuendettelsau


Thomas Aigner (Koordinator der Betrieblichen Gesundheitsförderung), Vorstandsvorsitzender Dr. Mathias Hartmann, René Reinelt (Leitung Wohnen Neuendettelsau), Manfred Mastek (Einrichtungsleitung medi-ANsbach in Neuendettelsau, Joachim Neuschwander (Leitung Wohnen Bruckberg) und Geschäftsführer Helmut Hötzl freuten sich über den Erlös des Charity-Fußballturniers (im Bild von links nach rechts). © Diakonie Neuendettelsau/Thomas Schaller

Insgesamt 2000 Euro übergab Helmut Hötzl, Geschäftsführer der medi-ANsbach Präventiv- und Reha-Zentrum GmbH, als Erlös eines Charity-Fußballturniers an zwei Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau.

Jeweils einen Scheck in Höhe von 1000 Euro erhielten René Reinelt (Leitung Wohnen Neuendettelsau) und Joachim Neuschwander (Leitung Wohnen Bruckberg). Mit ihnen freute sich Dr. Mathias Hartmann, der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Neuendettelsau. Er war genau wie Helmut Hötzl selbst bei dem Charity-Turnier angetreten. Das Turnier in Zusammenarbeit mit dem TSC und der Gemeinde Neuendettelsau sei eine gelungene Veranstaltung gewesen, so Hartmann, und habe viel tolle Eindrücke hinterlassen. Besonders beeindruckt war der Vorstandsvorsitzende davon, dass ihm einer der Bruckberger Spieler am Ende seine Medaille überließ – denn das Team Vorstand war auf dem undankbaren vierten Platz gelandet und entsprechend leer ausgegangen. Hartmann dankte Hötzl für den Impuls zu dem Turnier.

Helmut Hötzl erinnerte daran, dass Fußballspiele zwischen Teams von medi-ANsbach und der Diakonie Neuendettelsau ja schon eine jahrelange Tradition haben. Seine Idee, das Turnier künftig jährlich zu organisieren, traf bei der Spendenübergabe auf viel Anklang.

Weitere Pressemitteilungen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97