Wegbegleiter und Kollegen dankten Jürgen Multrus für den Aufbau der Ambulanten Dienste der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg und 27 Dienstjahre voller Engagement

Rektor Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau (links) und Jürgen Zenker, Vorstand Dienste für Menschen der Diakonie Neuendettelsau (rechts) verabschieden Jürgen Multrus, Leiter der Ambulanten Dienste der Diakonie Neuendettelsau, (Mitte) bei einem Festakt in den Ruhestand. © Diakonie Neuendettelsau/Claudia Pollok

Ein festlicher Gottesdienst in der Friedenskirche St. Johannis und ein Empfang bei dem viel gelacht wurde: Jürgen Multrus, Leiter der Ambulanten Dienste der Diakonie Neuendettelsau, hat in 27 Jahren viele Ideen und Projekte bei der Diakonie Neuendettelsau auf den Weg gebracht – zuletzt den Aufbau der Ambulanten Dienste in Nürnberg. Seine Mitarbeitenden verabschiedeten ihn mit viel Herzblut in den Ruhestand.

Für das Team der Ambulanten Dienste der Diakonie Neuendettelsau steht fest: Ihr Chef hat in ihnen die Leidenschaft für den Pflegeberuf entfacht. Mit dieser Begeisterung werden sie weitermachen. Mit einem festlichen Gottesdienst in der Friedenskirche St. Johannis und einem Festakt im Gemeindesaal verabschiedeten sie Jürgen Multrus, Leiter der Ambulanten Dienste der Diakonie Neuendettelsau, nach 27 Dienstjahren in den Ruhestand.

Multrus hatte den Aufbau der Ambulanten Dienste der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg erfolgreich vorangebracht und wird bei Kollegen, Weggefährten und Kooperationspartnern im Bereich Pflege als höchst engagierter Partner und kritischer Kopf geschätzt.

Ein Unternehmer im Unternehmen

Rektor Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau, blickte in seiner Ansprache auf Multrus Werdegang zurück, der sich bei der Diakonie Neuendettelsau immer wieder neuen Herausforderungen gestellt hatte. Multrus habe sich immer „als Unternehmer im Unternehmen“ verstanden, sagte Hartmann und lobt seine Verdienste für die Pflegekräfte.

Auch Jürgen Zenker, Vorstand Dienste für Menschen der Diakonie Neuendettelsau, stellte besonders seine unternehmerischen Fähigkeiten und seine Kundenorientierung heraus. So habe Multrus die Gesellschaften DNW und DNO mit großen Engagement und Fachwissen in die Erfolgsspur gebracht.

Weitere Pressemitteilungen
02. Dezember 2019

Das erste Adventsfenster leuchtete in der Kita Arche Noah. Viele Familien waren der Einladung der aufgelebten Tradition gefolgt und hatten die Weihnachtsgeschichte „Die Verkündigung auf Fränkisch“ bei Punsch und Plätzchen verfolgt.

02. Dezember 2019

Nach eineinhalb Jahren Planung veranstalteten acht Schülerinnen und Schüler der Q12 des Diakoneo Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau einen Poetry-Slam mit vielen Gästen im Gasthaus zur Krone in Petersaurach. Im Rahmen eines P-Seminars hatten sie die Veranstaltung eigenständig geplant und durchgeführt.

28. November 2019

240 Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler haben in diesem Herbst ihre Ausbildung bei Diakoneo begonnen. Bei einem Einführungstag in Neuendettelsau lernten sie nicht nur die Einrichtungen sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen besser kennen.

28. November 2019

Die Schmerztherapie hilft Menschen mit akuten oder chronischen Schmerzen durch modernste Therapiemaßnahmen und eigens für sie abgestimmten Behandlungsangeboten. Bereits im Januar wurde die Klinik Neuendettelsau mit dem Zertifikat „Certkom – Qualifizierte Schmerztherapie“ ausgezeichnet. Die offizielle Übergabe fand nun während des Deutschen Schmerzkongresses 2019 in Mannheim statt.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97