Bestzeiten für 14-jährige Schwimmerin

Neuendettelsauer Schwimmerin ging bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Parasport an den Start

Vor kurzem fanden die deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Parasport in Remscheid statt. Mit dabei war die 14-jährige Laluna Deuker aus Neuendettelsau. Als Athletin von Diakoneo ging sie für den TSC Neuendettelsau bei drei Disziplinen in Remscheid an den Start.

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (DKM) im Schwimmen für Menschen mit Behinderung fanden in diesem Jahr zum achten Mal statt. Knapp 140 Schwimmerinnen und Schwimmer waren zu Gast im Remscheider Sportbad. Mit dabei war auch die 14-jährige Laluna Deuker aus Neuendettelsau. Sie ging als Athletin von Diakoneo für den TSC Neuendettelsau bei drei Disziplinen an den Start.

Dank eines vorgelagerten Trainingswochenendes schwamm Deuker sowohl über 50 Meter Brust (Zeit: 0:52,43) als auch über 100 Meter Brust (Zeit: 1:58,27) persönliche Bestzeiten. In ihrer Altersklasse Jugend B konnte Laluna über 100 Meter Brust den fünften Platz erschwimmen. Über 50 Meter Brust erreichte sie den achten Platz. Und mit dem bayrischen Team des BVS schwamm Laluna in der Damenstaffel freute sie sich über den sechsten Platz.

Die 14-Jährige Laluna Deuker ging bei den diesjährigen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Parasport in drei Disziplinen an den Start. © Angela Maußer

Im Leistungssport des Parabereichs deutschlandweit an den Start zu gehen und mit Weltrekordinhaberinnen wie Elena Krawzow anzutreten, war für die 14-Jährige ein großer persönlicher Erfolg. Wie Trainerin Angela Maußer zusammenfasste, war die Stimmung im bayrischen Team großartig. „Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Wochenende mit tollen Ergebnissen zurück“, betonte Maußer.

René Reinelt, Leitung Wohnen, freut sich auch besonders darüber, dass mit dem Schwimmwettkampf zum ersten Mal ein Diakoneo-Sportler aus Neuendettelsau an einer Veranstaltung im Parasport teilgenommen hat. „Bislang traten unsere Sportler meistens bei Special Olympics-Wettkämpfen gegeneinander an. Wir freuen uns, nun auch im paralymptischen Sport aktiv zu werden“, sagte Reinelt.

Weitere Pressemitteilungen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97