20 Schülerinnen und Schüler beginnen ihre Ausbildung in Schwabach

20 Männer und Frauen begannen zum neuen Ausbildungsjahr ihre Ausbildung in der Gesundheits-und Krankenpflege an der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege am Klinikum Schwabach. Sie werden als letzter Jahrgang die Ausbildung als „Gesundheits- und Krankenpfleger“ abschließen, bevor 2020 mit der Reform der Pflegeberufe die „Generalistische Pflegausbildung“, die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege verbindet.

Gesundheits- und Krankenpfleger versorgen kranke und pflegebedürftige Menschen, begleiten Schwerkranke und Sterbende und stehen deren Angehörigen zur Seite. „Bei uns werden die Schüler optimal auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet“, sagte Schulleiterin Maria Schwarz. In den kommenden drei Ausbildungsjahren werden nicht nur die nötigen Fachkenntnisse vermittelt, sondern auch die persönliche Entwicklung der Schüler zu kreativen und eigenverantwortlichen Pflegefachkräften gefördert.

Gemeinsam mit dem Lehrerkollegium und Lars Bergmann, Geschäftsführer der Klinik Schwabach, begrüßte Schulleiterin Schwarz die 20 Männer und Frauen, die zum Teil aus dem mittelfränkischen Raum, wie auch aus weiter entfernten Städten kommen. „Drei Schüler leben in Schwabach. Die meisten kommen aus dem Raum Ansbach und Nürnberg. Ein Schüler kommt aus München“, verriet Maria Schwarz.

Die 20 neuen Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege in Schwabach freuten sich über die Schultüten, die sie von den Schülern des Mittelkurses bekommen hatten. Mit im Bild: Schulleiterin Maria Schwarz (ganz rechts) und Klassenleiter Michael Höcherl (ganz links). © Amanda Marien

Schon zur Tradition geworden ist die anschließende Begrüßung durch die Schülerinnen und Schüler des Mittelkurses. Bei Kaffee und Kuchen blieb genügend Zeit, um sich untereinander kennenzulernen. Das Highlight waren dabei die Schultüten, die die Mittelkursschüler den neuen Schülern überreichten. Die selbstgebastelten Schultüten waren gefüllt mit Unterrichtsmaterialien, Büroartikeln und Süßigkeiten und stimmten die neuen Schüler auf den Start in die neue Ausbildung ein.

Weitere Pressemitteilungen
25. Januar 2021

Susanne Munzert wird neue Oberin der Diakoneo Gemeinschaft Neuendettelsau (DGN). Der Übergangsrat für die DGN hat die Geschäftsführende Pfarrerin der Diakoniegemeinde St. Laurentius in einem Bewerbungsverfahren für die Leitung der DGN ausgewählt.

11. Januar 2021

Das Berufliche Schulzentrum (BSZ) von Diakoneo darf sich „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ nennen. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) haben den Titel für das Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz verliehen, das Schüler und Lehrer im Schuljahr 2019/2020 gezeigt haben. Der Preis wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus gefördert.

01. Januar 2021

Die kleine Sila ist ein echtes Wunsch-Neujahrskind. Mama Jehan Karo kam bereits am 29. Dezember 2020 zur natürlichen Geburt in die Klinik Hallerwiese. Am Ende wurde es doch ein Kaiserschnitt. So fieberte Jehan Karo Stunde um Stunde mit, ob ihre Tochter ein Neujahrsbaby wird.
Um 0.05 Uhr ging ihr Wunsch dann tatsächlich in Erfüllung. Da erblickte das kleine Mädchen als erstes Baby in Nürnberg das Licht der Welt.

28. Dezember 2020

Am Sonntag starteten bundesweit die Corona-Impfungen. Zu den ersten geimpften Menschen in Bayern gehören 30 Bewohnerinnen und Bewohner des Sigmund-Faber-Hauses in Hersbruck. Durchgeführt wurden die Impfungen von einem mobilen Impfteam.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97