160 Absolventen der Fachschule für Heilerziehungspflege feierten ein Sommerfest

Viele der ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Heilerziehungspflege sind heute Kollegen. Sie arbeiten als Mentoren und Anleiter in der Praxis, begleiten und unterstützen die jetzigen Schüler in der Ausbildung. Gemeinsam feierten sie jetzt ein Sommerfest in Himmelkron.

„Es war eine Idee des Kollegiums, einmal allen Ehemaligen für die konstruktive und fruchtbare Zusammenarbeit zu danken“, erklärte Schulleiter Jan Banet. „Wer ist denn das?“ und „Was machst Du jetzt?“ sind die am häufigsten gestellten Fragen, die den ganzen Nachmittag durch die Gänge der neuen Räume der Fachschule für Heilerziehungspflege in Himmelkron surrten. 

160 Absolventinnen und Absolventen der Fachschule für Heilerziehungspflege Himmelkron feierten ein gemeinsames Sommerfest in den neuen Räumen.

160 Ehemalige waren der Einladung gefolgt und viele staunten über das neue lichte und moderne Schulhaus. „Davon haben wir 1995 nicht einmal zu träumen gewagt“, da sind sich alle einig. Natürlich durfte auch die offizielle Begrüßung durch den Schulleiter Jan Banet und ein lustiger Bilder-Rückblick über die 27 Jahre Fachschule Himmelkron nicht fehlen. Die Lehrer lieferten mit Sketchen und einem improvisierten, aber ambitionierten Lehrerchor reichlich Anlass zum Lachen. Die jetzigen Absolventen, die gerade fertig mit der Abschlussprüfung geworden waren, sorgten für den Service und den musikalischen Rahmen.

„Es ist cool, sich mit Ehemaligen zu unterhalten und zu sehen, wie vielseitig dieser Beruf ist!“, sagen die Jungen und „Schön zu sehen, dass die Schule noch immer so lebendig ist!“, sagen die Alten.


Weitere Pressemitteilungen
17. Oktober 2019

Er möchte, dass im Collegium Oecumenicum (COE) in Bamberg ein internationales Miteinander entsteht und ein Ort, an dem man gerne lebt: Der Theologe Georg Jakobsche übernimmt als neuer Studienleiter das Diakoneo-Studierendenwohnheim.

17. Oktober 2019

Die Aktionen der Jugendkulturtage des Landkreises Ansbach fördern die kreativen Begabungen und Interessen von Kindern und Jugendlichen. Die 27. Jugendkulturtage wurden jetzt zum vierten Mal in Neuendettelsau eröffnet. In diesem Jahr mit einer Zaubershow und viel Musik im Diakoneo-Jugendzentrum Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

– „Oliver Georg Hartmann ist ein Glücksfall für Diakoneo und die Dienste für Kinder“, sagte Regionalbischöfin Gisela Bornowski bei der Ordination von Pfarrer Oliver Georg Hartmann in der Laurentiuskirche in Neuendettelsau.

15. Oktober 2019

Es gehört zu den besonderen Kennzeichen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Bruckberg, dass dort auch Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf berufliche Chancen haben. Nun wurde der Grundstein für einen Neubau gelegt, in dem das Arbeitsplatzangebot gerade für diese Gruppe weiter entwickelt werden kann.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97