Wer wissen will, was ein Heilerziehungspfleger macht, kann sich jetzt anmelden

Am Donnerstag, 28. März, öffnen sich die Türen der Einrichtung für Menschen mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau in Polsingen. Jungs ab der 5. Klasse können beim Boys Day einen Blick hinter die Kulissen werfen und in die Arbeit eines Heilerziehungspflegers schnuppern.

Interessierte Jungen ab der 5. Klasse können am Donnerstag, 28. März, in Polsingen die Arbeit mit Menschen mit Behinderung kennenlernen. Beim Boys Day, der an diesem Tag bundesweit zum neunten Mal stattfindet, macht es die Diakonie Neuendettelsau möglich, den Beruf des Heilerziehungspflegers zu erleben.

Der Boys Day hinterfragt zum Beispiel Rollenklischees und unterstützt die Jugendlichen bei der Berufsfindung. Ziel ist auch das Kennenlernen von Berufen mit hohem Frauenanteil. Im Rahmen eines Spielevormittags mit Kickerturnier steht die Begegnung von Schülern und Menschen mit Behinderung im Vordergrund. „Bei einer Schnitzeljagd durch das Heimgelände lernen die Jungs die Aufgabenbereich eines Heilerziehungspflegers kennen“, sagt Michael May, der den Tag organisiert.

Andreas Braun (links) und Michael May freuen sich schon darauf, wie die Jungs bei einem Kicker-Turnier mit Menschen mit Behinderung abschneiden werden.

Interessierte Jungen können sich online unter www.boys-day.de informieren und anmelden. Für diesen Tag kann dort ebenfalls eine Schulbefreiung beantragt werden.

Weitere Pressemitteilungen
14. April 2021

Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Kindertagesstätte: Statt aus Plastikbechern trinken die Kinder der integrativen Diakoneo-Kindertagesstätte Laurentius ab sofort aus Edelstahl. Im Rahmen der Aktion „Statt-Plastik-Becher“ tauschte Thomas Menneckemeyer von der gemeinnützigen Organisation „Round Table Eckernförde“ 120 Becher mit den Kindern aus.

25. März 2021

Egal ob Geburtstag, Weihnachten oder Ostern: Feste im Kreis der Familie sind etwas ganz Besonderes. Auch für die Kinder im Heilpädagogisch orientierten Hort in Neuendettelsau (HOH) gehören Feste im Jahreskreis selbstverständlich dazu.
Die Erzieherinnen und Erzieher des HOH haben Wege gesucht, das Osterfest für die Kinder trotz Corona lebendig zu gestalten.

08. März 2021

Die Bezirkskliniken Mittelfranken und Diakoneo haben eine enge Kooperation vereinbart, sich während der Corona-Pandemie gegenseitig kurzfristig und unkompliziert bei Personalengpässen helfen zu können. Der Vertrag, der ab sofort in Kraft ist, regelt die Modalitäten, um Unterstützung vom Kooperationspartner erhalten zu können.

23. Februar 2021

Niedrige Rente, hohe Ausgaben– auch in Nürnberg leben Seniorinnen und Senioren in Armut und wissen nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Deshalb hat eine Projektgruppe des Seniorennetzwerks Nordstadt eine Broschüre mit konkreten Ansprechpartnern erstellt, die in vielen Lebenslagen weiterwissen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97