Peter Bauer und Andreas Schalk stellten sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler des Löhe-Campus

 Am „Tag der freien Schulen“ stellten sich MdL Peter Bauer (Freie Wähler) und CSU-Landtagsabgeordneter Andreas Schalk eine Unterrichtsstunde den Fragen der Schülerinnen und Schüler des Laurentius-Gymnasiums und der Laurentius-Realschule der Diakonie Neuendettelsau.

Sozialkundeunterricht mal anders: Am Tag der freien Schulen kamen MdL Peter Bauer und CSU-Abgeordneter Andreas Schalk nach Neuendettelsau, um mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen des Löhe-Campus ins Gespräch zu kommen.

Studienrat Oliver Reinhardt begrüßte den Parlamentarier in der Aula des Zentralschulhauses, in dem neben der Realschule auch das Gymnasium und die Fachoberschule untergebracht sind. Schalk begrüßte diese räumliche Einheit, die es Schülern zum Beispiel ermögliche, die Schulart ohne ein „Absturzempfinden“ zu wechseln. Im Musiksaal informierte MdL Schalk dann die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10c der Realschule über seine Arbeit als Abgeordneter. Ein großer Teil davon sei für die Öffentlichkeit häufig nicht sichtbar, meinte Schalk, denn viele Gespräche liefen im Hintergrund. In einer Art „Studentenbude“ wohnt er nach eigenen Worten von Dienstag bis Donnerstag in München, während der Rest der Zeit der Arbeit im Wahlkreis gehört.

MdL Andreas Schalk erläuterte Schülerinnen und Schülern der Laurentius-Realschule die Arbeit eines Abgeordneten.

Die Fragen der Schülerinnen und Schüler drehten sich unter anderem um die Probleme bei der Regierungsbildung in Berlin und den Werdegang des Abgeordneten. Schalk, der nach dem Abi BWL studiert und einige Jahre Berufserfahrung gemacht hat, sagte: „Es macht Sinn, eine vernünftige Ausbildung zu haben, bevor man in die Politik geht.“

In der 10. Klasse des Laurentius-Gymnasiums wurde MdL Peter Bauer mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „AfD“ empfangen. Gut vorbereitet diskutierten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Politiker, ob ein Verbot der Partei sinnvoll wäre oder nicht. Bauer zeigte sich begeistert vom politischen Engagement der Schüler und lobte deren gute Vorbereitung. „Im Umgang mit einer derartigen Partei müssen wir immer die Verfassung in den Mittelpunkt stellen. Ein Verbot wird keine Chance haben, aber wir haben die Möglichkeit die Partei durch Dialog zu entzaubern“, sagte er und betonte, dass die Partei für ihn durch ihr „Schwarz-Weiß-Denken“ und ihre Kompromissunfähigkeit nicht ins System passe.

MdL Peter Bauer im Gespräch mit den Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse des Laurentius-Gymnasiums.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion stellten die Schülerinnen und Schüler ihm viele Fragen unter anderem zur gleichgeschlechtlichen Ehe und der Flüchtlingskrise. Nicht immer kamen sie dabei mit dem Politiker auf einen Nenner, erhielten so aber Einblicke in die Arbeit und Vorgehensweise eines Politikers. Dr. Bauer gab ihnen abschließend mit auf den Weg, niemals den Optimismus zu verlieren, und das Ziel „das Positive in der Zeit zu erhalten und zu stärken“, stets vor Augen zu halten.

Der „Tag der freien Schulen“ wird von der Evangelischen Schulstiftung in Bayern, vom Verband Bayerischer Privatschulen und dem Katholischen Schulwerk in Bayern organisiert. Ziel ist es, ein Zeichen gegen Politikverdrossenheit und Radikalisierung zu setzen. Durch den Dialog soll der demokratische Prozess gefördert werden. Außerdem erhalten die Abgeordneten Gelegenheit, die Arbeit der freien Schulen kennenzulernen.

Weitere Pressemitteilungen
18. Januar 2022

Diakoneo Athletin Stefanie Scherer ist als 1. Athletensprecherin von Special Olympics Bayern bei den „Special Olympics Nationale Spiele“ 2022 in Berlin dabei. Außerdem bewirbt sie sich für die Olympischen Weltspiele, die 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen werden. Schon jetzt durfte Stefanie Scherer das Logo der Weltspiele im Sky Sportstudio präsentieren.

18. Januar 2022

Dank zahlreicher Spenden beim Christbaumverkauf und des Verkaufs von Werkstatt-Inventar kamen 2.500 Euro zusammen. Den Betrag spenden, stellvertretend für die Werkstatt Bruckberg, Werkstattleiter Marco Michel, Sven Hahn, 1. Vorsitzender Werkstattrat, und André Schleiernick, 1. Vorsitzender der Bewohnervertretung, der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen.

13. Januar 2022

Die Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Ansbach bildet im Frühjahr speziell geschulte Demenzbegleiter*innen aus. Schwerpunkte der Schulung sind das Krankheitsbild "Demenz", der Umgang mit den Betroffenen, rechtliche Grundlagen sowie die Unterstützung im Haushalt.

20. Dezember 2021

So viele Weihnachtsgeschenke haben noch nie unter den Weihnachtsbäumen des Diakoneo Kinder- und Jugendbereichs für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau gelegen: Nach der traditionellen Spendenaktion „Gifts from the Griffins!“ der 12th Combat Aviation Brigade (12th CAB) aus Katterbach haben die US-Soldatinnen und Soldaten Geschenke im Wert von umgerechnet 8.000 Euro nach Neuendettelsau gebracht.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 97