1. FC Nürnberg schenkt der Klinik Hallerwiese 3700 Baby-Bodys

Die kleine Lea durfte sich als erstes Baby an der Klinik Hallerwiese über den Baby-Body des 1.FC Nürnberg freuen – und fühlte sich so wohl, dass sie gleich in Papas Armen eingeschlafen ist. © Foto: Diakoneo/Pollok

Ab sofort dürfen sich Eltern in der Klinik Hallerwiese, eine der größten Geburtskliniken in Deutschland, über ein Willkommensgeschenk des 1. FC Nürnberg freuen: ein Jahr lang bekommt jedes Neugeborene einen Baby-Body mit der Aufschrift „Unser Neuzugang“.

Damit beteiligt sich die Klinik Hallerwiese gerne an der Gemeinschaftsaktion des 1. FC Nürnberg mit allen Geburtskliniken der Stadt Nürnberg.

Niels Rossow (Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg), Dr. Karin Becke-Jakob (Chefärztin der Anästhesie), Dr. Inna Seemann (Oberärztin Geburtshilfe) und Peter Rahn (Leitender Geschäftsführer der Klinik Hallerwiese-Cnopfschen Kinderklinik) freuten sich über die Baby-Bodys des 1. FC Nürnberg. © Diakoneo/Claudia Pollok

„Es ist der erste Eindruck, der zählt. Der FCN möchte sich noch stärker zu seiner Stadt bekennen, unsere jüngsten Erdenbürger gebührend in Nürnberg und in unserer Community begrüßen und die Eltern bei diesem fantastischen Erlebnis mit einem kleinen augenzwinkernden Beitrag zur Seite stehen. Der Club will Leben begleiten“, sagt Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg.

Peter Rahn, Leitender Geschäftsführer der Klinik Hallerwiese-Cnopfschen Kinderklinik, dankte dem 1. FC Nürnberg für dieses besondere Geschenk: „Wir freuen uns, den frisch gebackenen Eltern mit dem Baby-Body künftig eine Freude zu breiten.“

Weitere Pressemitteilungen
Absolventinnen und Absolventen feiern ihr bestandenes Examen

Schwabach, 20.09.2022 – Zeugnisse und Feierlichkeiten: Mit einem Stehempfang im Gesundheitszentrum Galenus in der Klinik Schwabach hat die Diakoneo Berufsfachschule für Pflege Schwabach ihre 14 Absolventinnen und Absolventen verabschiedet. Sie sind der letzte Jahrgang der Gesundheits- und…

Weiterlesen
Wanderausstellung kehrt zurück

Die Wanderausstellung zum Gedenken an Menschen mit Behinderung, die zwischen 1939 und 1945 im Zuge der „Euthanasie“ im Dritten Reich ermordet worden sind, ist ab Sonntag, 18. September, wieder in Neuendettelsau zu sehen.

Weiterlesen
Mehr Zeit für pädagogische Arbeit

Die Pädagogische Arbeit in Diakoneo Einrichtungen wird gestärkt: Mit der Einführung von Regionalleitungen im Geschäftsfeld Bildung werden Verwaltungs- und Leitungsaufgaben gebündelt, sodass sich Einrichtungen noch mehr auf die pädagogische Arbeit fokussieren können. Mit Regionalleitung René Krauß…

Weiterlesen
Schulung zur ehrenamtlichen Demenzbegleitung startet im Oktober

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, brauchen im Fortschreiten der Erkrankung rund um die Uhr Betreuung. Damit sie möglichst lange in ihrem eigenen Zuhause leben können, stehen pflegenden Angehörigen neben Mitarbeitenden aus der Angehörigenberatung und ambulanten Pflegediensten auch ehrenamtliche…

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

 

E-Mail schreiben

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2297