Presse

Sie sind als Medienvertreter auf der Suche nach aktuellen Informationen rund um Diakoneo? Hier finden Sie Nachrichten aus dem größten diakonischen Unternehmen in Süddeutschland. Für Anfragen von Medienvertretern zu Diakoneo und den Arbeitsbereichen Dienste für Menschen mit Behinderung, Dienste für Senioren, Bildung, Kindertagesstätten und Gesundheit sowie zu den unterstützenden Diensten können Sie die angegebenen Kontaktdaten jederzeit gern nutzen.

Kontakt

Diakoneo
Pressesprecher
Thomas Schaller
Wilhelm-Löhe-Str. 2
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 9874 8-2297
E-Mail: presse@diakoneo.de

Kontakt Nürnberg

Claudia Pollok

Tel.: +49 911 3340-5046
E-Mail: claudia.pollok@diakoneo.de

Kontakt Schwäbisch Hall

Manuela Giesel

Tel.: +49 791 753-2094
E-Mail: manuela.giesel@diakoneo.de

Aktuelle Meldungen

05. Juni 2020

Um mit ihren Luftballons auch während der Corona-Pandemie Freude zu verbreiten, haben Sissi Hennrich und drei Sponsorenfirmen gelbe Smiley-Luftballons an Wohnbereiche von Diakoneo geschenkt, in denen 170 Kinder und Jugendliche mit geistiger und mehrfacher Behinderung leben sowie an Kinder in der Cnopfschen Kinderklinik

27. Mai 2020

Die St. Laurentiusgemeinde in Neuendettelsau hat sich gegen eine Wiederaufnahme öffentlicher Gottesdienste entschieden, da viele der Gemeindemitglieder zur Risikogruppe gehören, die von einer Covid-19 Erkrankung besonders bedroht sind. „Der Schutz dieser Menschen liegt uns sehr am Herzen, weshalb wir mit öffentlichen Gottesdiensten noch warten“, sagt Pfarrer Dr. Peter Munzert.

26. Mai 2020

In Zeiten von Corona sind Ultraschalluntersuchungen ein Schlüsselelement, um zu sehen, wie es Covid-19-Patienten geht. Mit seiner Spende unterstützt der Rotary Club Nürnberg-Kaiserburg die intensivmedizinische Versorgung der Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik.

25. Mai 2020

Anders als die Schüler von allgemeinbildenden Schulen müssten Pflegeschüler vor und nach dem Unterricht an ihrer Schule jeweils 14 Tage Quarantäne einhalten, um der Verbreitung von Covid 19 in den Pflegeheimen vorzubeugen. Im Klartext: Für einen Theorieblock von 14 Tagen würden die Schülerinnen und Schüler sechs Wochen in ihrer Praxisstelle ausfallen. „Einen so langen Ausfall kann kaum ein Seniorenheim verkraften“, meint Philipp Böhm, Leiter der Diakoneo-Berufsfachschule für Pflege in Roth.