Im Haus an den Rangau Wiesen kommt moderne Technik zum Einsatz

Haus an den Rangau Wiesen Bad Windsheim
Im Haus an den Rangau Wiesen in Bad Windsheim können Seniorinnen und Senioren ein selbstbestimmtes und sicheres Leben führen. © Diakoneo/ Lukas Herbert


Erst vor einigen Wochen eröffnete Diakoneo im März 2021 das Haus an den Rangau Wiesenim mittelfränkischen Bad Windsheim. Rund 18 Millionen Euro wurden in den Bau der hochmodernen Pflegeeinrichtung direkt neben dem Thermalbad am Ortsrand investiert. Diakoneo legt größten Wert auf neueste technische Ausstattung der Einrichtungen und so wurde das Haus an den Rangau Wiesen mit einem innovativen funkbasierten Ruf- und Ortungssystem ausgestattet, um einen professionellen Schutz und höchste Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner zu gewährleisten.

Ulrike Englmann hat mit Frank Lottes (58), dem Einrichtungsleiter des Diakoneo Haus an den Rangau Wiesen in Bad Windheim, gesprochen und sich die Funktionsweise und Ziele des neuen Ruf- und Ortungssystems erklären lassen. Frank Lottes ist gelernter Krankenpfleger und OP-Pfleger und arbeitet seit 2017 als Einrichtungsleiter bei Diakoneo. Hierfür absolvierte er eine Ausbildung zum Pflegedienstleiter und Heimleiter. Weitere Gesprächspartnerin war Manuela Füller, die Geschäftsführende Leitung des Bereiches "Dienste für Senioren" bei Diakoneo.


Respekt vor Autonomie und Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner

„Das Selbstverständnis von Diakoneo ist ja geprägt von hohem Respekt gegenüber der Autonomie und Selbstbestimmung unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Wir handeln nach dem Grundsatz „So selbständig wie möglich und so sicher wie nötig“. Hier bietet das 2PCS Ruf- und Ortungssystem für das wir uns entschieden haben, einen modernen und praktikablen Ansatz“, erklärt Frank Lottes. „Für uns ist es entscheidend, dass sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch in Anbetracht ihres jeweiligen individuellen Begleitungs- und Unterstützungsbedarfs selbstbestimmt und sicher im Haus bewegen können. Mit dem 2PCS Ruf- und Ortungssystem können wir genau dies erreichen“, freut sich Frank Lottes über die neue technische Errungenschaft.


Erdgeschoss Haus an den Rangau Wiesen Bad Windshei
Herzstück des Hauses an den Rangau Wiesen ist das Erdgeschoss. Es dient als Treffpunkt für die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Angehörigen. © Diakoneo


Wie funktioniert das Ruf- und Ortungssystem genau?

„Das 2PCS Ruf- und Ortungssystem besteht aus einer Sende- und Empfangseinheit, einem Rufsender und der entsprechenden Managementsoftware. Für Bewohnerinnen und Bewohner mit einem besonderen Schutz- und Hilfebedarf haben wir im Diakoneo Haus an den Rangau Wiesen uns dafür entschieden, als Rufsender die Sicherheitsuhr und / oder den Funk-Handsender zu nutzen. Sie werden am Handgelenk getragen und senden ein Signal aus, das über W-LAN erfasst wird und auf einem Bildschirm sowie auf den Mobiltelefonen der Mitarbeitenden sichtbar gemacht wird. Auf diese Weise kann man genau erkennen, wo sich der jeweilige Bewohner oder die Bewohnerin gerade befindet. Unsere schutzbedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner werden so in keiner Weise behindert und können sich vollkommen frei im Haus bewegen, außer jemand gerät in Gefahr. Wir müssen daher auch die Außentüren nicht versperren und niemand fühlt sich eingeengt, das ist uns sehr wichtig“, erklärt Frank Lottes.

Der Chip in dem Sender ist individuell programmierbar und löst einen Alarm aus, wenn die Bewohnerin oder der Bewohner einen Bereich betritt der für ihn eine Gefahr darstellen könnte, z.B. im Außenbereich oder bei Treppenaufgängen und Treppenabgängen. Unsere Mitarbeitenden können schnell und individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse reagieren.

Sender mit Sturzerkennung oder mit Ortungsfunktion

Den Sender gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten, einmal mit einem sog. Sturzerkennungssensor und einmal mit Ortungsfunktion als sogenannten Funk-Handsender. Dieser kommt beispielsweise bei gerontopsychiatrisch veränderten Bewohnerinnen und Bewohnern zum Einsatz. „Stellt die Nachtschwester beispielsweise fest, dass jemand nicht in seinem Zimmer ist, kann er im Notfall geortet und schnell aufgefunden werden. Wir konnten damit Stürze oder Unfälle im Haus bisher weitestgehend verhindern“, so Frank Lottes. „Der Sturzsender ist so programmiert, dass er schnelle Bewegungen erkennen kann, wie sie eben beispielsweise bei einem Sturz entstehen. Dann erkennt das, wie eine Uhr am Handgelenk getragene, Gerät die Situation und löst automatisch einen Alarm aus, woraufhin umgehend Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden können. Auf der einen Seite bedeutet so ein Ortungssystem Sicherheit für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, auf der anderen Seite profitieren auch die Mitarbeitenden davon, weil sie dadurch entlastet werden“, erklärt Frank Lottes die Einsatzweise des Systems.

Auch Manuela Füller, die geschäftsführende Leiterin des Diakoneo Geschäftsfeldes Dienste für Senioren, äußert sich begeistert: "Ich bin sehr froh, dass wir dieses neue und innovative Rufsystem, das von der Universität Innsbruck entwickelte wurde, in unserer neuen Einrichtung nutzen können. Das 2 PCS Ruf- und Ortungssystem entspricht mit seinem Prinzip „Mehr Freiheit durch Sicherheit“ genau unserem Ansatz, mehr Bewegungsfreiheit, eine Reduzierung bzw. Vermeidung von abwehrendem Verhalten, um damit eine Verbesserung der Lebensqualität für unsere besonders zu schützenden Bewohnerinnen und Bewohner zu erreichen und dies nicht nur auf den Zimmern und den jeweiligen Wohnbereichen, sondern auch im Außengelände. Dies entlastet unsere Mitarbeitenden in physischer sowie psychischer Hinsicht." 


Das Team im Haus an den Rangau Wiesen sucht Verstärkung

Das Haus an den Rangau Wiesen sucht  Pflegekräfte zur Verstärkung des Teams.

Zu besetzen sind Stellen in Voll- und Teilzeit (Dreischicht-System).

Ihre Kurz-Bewerbung mit möglichem Einstiegsdatum können Sie gerne direkt an den Einrichtungsleiter richten:

Diakoneo
Haus an den Rangau Wiesen
z.Hd. Frank Lottes
Erkenbrechtallee 20
91438 Bad Windsheim
Telefon: +49 9841 40101-0

E-Mail schreiben


Mit Senioren arbeiten bei Diakoneo

Sie möchten beruflich einen Neustart wagen bei einem großen, sicheren und international tätigen Träger mit einer Vielzahl von verschiedenen Einrichtungen in Mittelfranken, Oberfranken, Baden-Württemberg und Polen?
Diakoneo bietet eine breite Palette an Möglichkeiten - von vollstationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen bis hin zu Ambulant Betreutem Wohnen und Ambulanten Pflegediensten.
Diakoneo ist bekannt für sein breites Fort- und Weiterbildungsangebot sowie den Einsatz von innovativen Technologien und digitalen Hilfsmitteln zur Entlastung der Pflegekräfte. 

Finden Sie Ihren Traumjob mit Senioren bei Diakoneo! 

Sind Sie Auszubildender, Berufseinsteiger, Berufserfahrener, Quereinsteiger oder Branchenwechsler? Möchten Sie in Vollzeit oder Teilzeit arbeiten?

Kein Problem! Diakoneo hält eine Fülle von unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten für Sie bereit. Mit der Generalistischen Pflegeausbildung ist wird die Wahl des bevorzugten Arbeitsplatzes bei Diakoneo noch leichter.

Hier finden Sie wichtige Infos und  unsere aktuellen Stellenangebote 





Mehr lesen über das Haus an den Rangau Wiesen
16. Oktober 2020

Seit März 2021 ist es soweit: Das neue Seniorenzentrum Haus an den Rangau Wiesen in Bad Windsheim hat seine Tore geöffnet. Gesucht sind Pflegekräfte zur Verstärkung des Teams.

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Senioren
12. Februar 2021

Der Artikel stellt drei moderne Wohnformen bei Diakoneo vor:
Im Haus am Wiesenblick in Michelfeld bei Schwäbisch Hall leben pflegebedürftige Menschen in familienähnlichen Hausgemeinschaften. In den ambulant betreuten Wohngemeinschaften in Neunkirchen am Sand (bei Nürnberg) können Menschen in familiärer Atmosphäre selbstbestimmt alt werden. Als Teil eines Projektes der Quartiersentwicklung in Schwabach bei Nürnberg werden Wohn- und Pflegeangebote geschaffen, die es pflegebedürftigen und dementen Menschen ermöglichen, eingebunden n ihr gewohntes Umfeld in Schwabach zu leben und gepflegt zu werden.

18. Dezember 2020

Michelle Benndorf und Sabrina Schmoll absolvieren derzeit die Weiterbildung zur Stations-/Wohnbereichsleitung im Seniorenhof in Pleinfeld.

17. Dezember 2020

Unterhält man sich mit Daniela Perrozzi und Alwin Adelman, dann wird schnell klar: Die beiden brennen für ihren Beruf.
Beide arbeiten als Betreuungsassistenten im Sigmund-Faber-Haus in Hersbruck.

27. November 2020

„Jeder hat ein Recht auf Spielen“, so das Credo der Entwickler der Tovertafel. Vier dieser digitalen Spiele für Menschen mit Demenz sind im Kompetenzzentrum für Menschen mit Demenz in Nürnberg im Einsatz.

Diesen Artikel teilen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 180 2823456 (6 Cent pro Gespräch)