Inklusive Band spielt beim Konzert für die Sanierung der Orgel


Am 19. Mai fand der erste Neuendettelsauer Musikmarathon in der St. Laurentiuskirche statt, bei dem Neuendettelsauer Chöre und Bands teilnahmen und den Besuchern ein buntes musikalisches Programm boten. Aus freiwilligen Spenden der Besucher, soll die Orgelsanierung finanziert werden. Unter anderem spielten die „werkstatt allstars“, eine Band der Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Neuendettelsau.

Matthias Schweigert hat die Band während einer Probe besucht :


Inklusive Band
Die "werkstatt allstars" spielen seit 19 Jahren zusammen und unterstützen auch den ersten Neuendettelsauer Musikmarathon. © Schweigert


Der Speisesaal der Zweigstelle der Werkstatt verwandelt sich regelmäßig in den Probenraum der „werkstatt allstars“. Jeden Dienstag um 14 Uhr treffen sich etwa ein Dutzend Menschen mit Behinderung und Betreuer um gemeinsam Musik zu machen und zu proben.

Kurz vor 14 Uhr bauen alle Bandmitglieder gemeinsam den Speisesaal zu einem Probenraum um. Instrumente werden gemeinsam ausgepackt und aufgebaut.

Von Blockflöten über Xylophone und Trommeln bis hin zu einer Harfe und einem Dudelsack sind alle möglichen Instrumente dabei.

Die Musik der Band ist bunt gemischt. So wie die Lieder zwischen Instrumental und Gesang wechseln, so wechseln auch die Musikstile der Band. Viele Stücke sind mittelalterlich angehaucht, bekommen mit den passenden Instrumenten aber unter anderem auch schnell einen balkanischen Klang.


Die Band spielt seit 19 Jahren zusammen

Die „werkstatt allstars“ gibt es seit dem Jahr 2000. Sie sind ziemlich spontan aus einer Situation heraus entstanden: „Da die Werkstatt öfter hohen Besuch, wie von Horst Seehofer oder Dr. Johannes Rauh bekam, entschlossen sich die Beschäftigten und Betreuer, ein Rahmenprogramm für künftige Besuche zu erstellen“, erzählt Betreuer und Bandleiter Gerhard Kenner. So wurde gemeinsam die Band ins Leben gerufen. „Seit es die Band gibt, ist die Besetzung nahezu gleich geblieben. Ein paar Menschen sind dazu gekommen, andere gegangen. Aber der Großteil ist seit 19 Jahren mit dabei“, erinnert er sich. 

„In der Band zu spielen macht Spaß“, sagt Roswitha Maurer, eine der vier Flötisten. „Es ist ein Freizeitausgleich. Man kann abschalten und die Arbeit mal hinter sich lassen“, erzählt Andreas Muß, der ebenfalls Flöte spielt.

Ab und zu sind für bestimmte Auftritte Gäste dazu gestoßen, die die Band unterstützten. Sandra Distler hat die Band für einen Auftritt 2015 unterstützt. "Seitdem bin ich eigentlich hängen geblieben“, erzählt die Musikpädagogin. Sie unterstützt die Musiker mit Harfe, Akkordeon oder auch mit dem Dudelsack.

Die Musiker freuen sich auf den Musikmarathon. Aufgeregt sind sie aber nicht wirklich. „Ich habe für mich eine Chronik angelegt“ erzählt Gerhard Kenner. „Wir haben in den 19 Jahren schon knapp 170 Auftritte hinter uns.“

Die „wekstatt allstars“ treten aber nicht nur in Neuendettelsau auf. „Wir haben zum Beispiel schon in Crailsheim gespielt, in München, Erlangen, Rothenburg, oder am Hesselberg“, erzählt Sascha Schulz, der die Band ebenfalls an der Flöte unterstützt. „Wir waren auf dem Bardentreffen, in Bruckberg haben wir zu Weihnachten oder Sommerfesten gespielt, in Nürnberg in einem Einkaufscenter und in diversen Kirchen in der Umgebung.“ Sogar am #FIS, dem Fürther Inklusiven Soundfestival haben die Musiker bereits mehrmals teilgenommen. Auch das Rahmenprogramm anlässlich einer Hochzeit durften die Allstars schon gestalten. 2006 hat die Band eine eigene CD aufgenommen.



Kontakt "werkstatt allstars"

Den Kontakt zu den "werkstatt allstars" vermittelt:

 

Gerhard Kenner
Werkstatt Neuendettelsau
Tel.  09874/ 5048262
Fax 09874/ 5048265
Gerhard.Kenner@diakonieneuendettelsau.de

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Mehr lesen zum Thema "Kunst und Kultur von Menschen mit Behinderung"
20. April 2019

Der Nachmittag des ersten Freitags im Monat gehört der Schreibwerkstatt "Glücksfinder". Das Besondere: Niemand muss Lesen oder Schreiben können. Das Angebot der Offenen Hilfen gibt jedem die Möglichkeit, zu erzählen und sich so einzubringen, wie es möglich ist.

07. Oktober 2019

Die Theatergruppe "Schau mer x" aus Rothenburg o.d.T. ist schwer beschäftigt: Ein neues Stück hat 2019 Premiere.

28. Februar 2019

Auf der Bühne steht Freddie Mercury. Unbeeindruckt von der begeisterten Menge um ihn herum performed er cool "Another one bites the Dust". Kurz vorher hatte die Spider Murphy Gang mit "Rosi" einen großen Publikumserfolg bei den ausgelassen Gästen des Polsinger Faschingsballs in den Räumen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Stop - Freddie Mercury und die Spider Murphy Gang am gleichen Tag in Polsingen? Nein, es ist Herbert Krasic, der Freddie Mercury zum Verwechseln ähnelt. Er rockt mit den Funny Playbacks auf der Bühne.

30. August 2018

Bei den "Lebenskünstlern" aus Bruckberg treffen sich seit vielen Jahren Menschen mit einer Behinderung, die als Künstler aktiv sind.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)