Unsere Angebote für Kinder

"Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht." (Markus 10, 14)

Die Diakonie Neuendettelsau war für die moderne pädagogische Kinderbetreuung ein wichtiger Wegbereiter. Schon 1856 gründete Wilhelm Löhe in Neuendettelsau eine der ersten Kleinkinderschulen. Viele Diakonissen wurden daraufhin zu Kindergärtnerinnen ausgebildet, die die Kinder beaufsichtigten und ihnen das Wort Gottes näherbrachten.
Bis heute werden Kinder in den integrativen Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau als ein Geschenk Gottes empfunden. Mittlerweile wird die frühkindliche Betreuung von pädagogisch ausgebildeten Fachkräften übernommen.
Auch unter dem neuen Namen Diakoneo wird Kindern in unseren integrativen Einrichtungen Inklusion vorgelebt.

Die Kinder  erleben christliche Werte wie Toleranz und Menschenwürde , die ihnen helfen, sich als Teil einer multikulturellen Gesellschaft zu verstehen.
Unsere Einrichtungen für Kinder wie die Kinderkrippen, Kindergärten, Horte, Frühförderung und schulvorbereitende Einrichtungen (SVEs) haben ihre Standorte in Mittelfranken, im Raum Nürnberg, Fürth und Ansbach.
Insgesamt stehen rund 1.650 Plätze für die gemeinsame Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung zur Verfügung.

Kontakt

Kindertageseinrichtungen
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 37 28
E-Mail schreiben

Infomaterial

Wir senden Ihnen gerne unsere Broschüren zu den jeweiligen Einrichtungen zu.

Infomaterial anfordern

Angebote für Kinder

Kinderkrippen

Liebevolle Betreuung für die Kleinsten - in den Kinderkrippen von Diakoneo.
Mehr erfahren

Kindergärten

Förderung und Betreuung in den Kindergärten von Diakoneo.
Mehr erfahren

Kinderhorte

Bildung, Erziehung und Betreuung nach der Schule.
Mehr erfahren

Frühförderung/ SVE

Angebote für Kinder mit besonderem Förderbedarf

Mehr erfahren

Berichte und Reportagen rund um die Einrichtungen für Kinder
10. September 2019

Erzieher und Kinderpfleger brauchen eine Menge Geduld und Einfühlungsvermögen auf der einen Seite, müssen sich auf der anderen Seite aber auch durchsetzen können und ein starkes Verantwortungsbewusstsein haben. Erzieher gestalten diese Zukunft direkt mit und übernehmen dadurch eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

22. Juli 2019

Ab dem kommenden Schuljahr bietet der Ansbacher Kinderhort auch Platz für 20 Kindergartenkinder. Die Umstrukturierung soll vor allem eins: berufstätigen Eltern und deren Kindern den Übergang zwischen Kindergarten und Schule erleichtern und auf den wachsenden Bedarf an Kindergartenplätzen in Ansbach zu reagieren.

25. Juni 2019

„Warum hat Judas den Jesus verraten?“, „Wer macht das Wetter?“, „Warum ist meine Oma im Krankenhaus?“: Erzieherinnen und Erzieher stehen oft vor Fragen, die nicht leicht zu beantworten sind. Das Konzept „Religionssensible Erziehung“ setzt genau da an. Es soll pädagogischen Fachkräften dabei helfen, den richtigen Umgang mit Glauben, Religion und dem eigenen Weltbild zu finden – unabhängig davon, welchen Glauben die Kinder oder Erzieher vertreten.

01. Juni 2019

Eltern haben viele Möglichkeiten, ihre Kinder im Alltag beim Sprechen lernen zu unterstützen. Zwei Expertinnen geben Tipps.

Kinder mit Behinderung

Unsere speziellen Angebote für Kinder mit Behinderung

Mehr erfahren