Unsere Angebote für Kinder

"Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht." (Markus 10, 14)

Die Diakonie Neuendettelsau war für die moderne pädagogische Kinderbetreuung ein wichtiger Wegbereiter. Schon 1856 gründete Wilhelm Löhe in Neuendettelsau eine der ersten Kleinkinderschulen. Viele Diakonissen wurden daraufhin zu Kindergärtnerinnen ausgebildet, die die Kinder beaufsichtigten und ihnen das Wort Gottes näherbrachten.
Bis heute werden Kinder in den integrativen Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau als ein Geschenk Gottes empfunden. Mittlerweile wird die frühkindliche Betreuung von pädagogisch ausgebildeten Fachkräften übernommen.
Auch unter dem neuen Namen Diakoneo wird Kindern in unseren integrativen Einrichtungen Inklusion vorgelebt.

Die Kinder  erleben christliche Werte wie Toleranz und Menschenwürde , die ihnen helfen, sich als Teil einer multikulturellen Gesellschaft zu verstehen.
Unsere Einrichtungen für Kinder wie die Kinderkrippen, Kindergärten, Horte, Frühförderung und schulvorbereitende Einrichtungen (SVEs) haben ihre Standorte in Mittelfranken, im Raum Nürnberg, Fürth und Ansbach.
Insgesamt stehen rund 1.500 Plätze für die gemeinsame Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung zur Verfügung.

Kontakt

Kindertageseinrichtungen
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 37 28
E-Mail schreiben

Infomaterial

Wir senden Ihnen gerne unsere Broschüren zu den jeweiligen Einrichtungen zu.

Infomaterial anfordern

Angebote für Kinder

Kinderkrippen

Liebevolle Betreuung für die Kleinsten - in den Kinderkrippen von Diakoneo.
Mehr erfahren

Kindergärten

Förderung und Betreuung in den Kindergärten von Diakoneo.
Mehr erfahren

Kinderhorte

Bildung, Erziehung und Betreuung nach der Schule.
Mehr erfahren

Frühförderung/ SVE

Angebote für Kinder mit besonderem Förderbedarf

Mehr erfahren

Berichte und Reportagen rund um die Einrichtungen für Kinder
27. April 2019

Apfelkuchen, Apfelmus und Apfelbaum: Im Rahmen eines sozialen Nachhaltigkeitsprojekts kam Auszubildende Maria Stadlinger in den Kinderhort der Diakonie Neuendettelsau nach Ansbach. Zwei Tage lang beschäftigte sie sich mit den Kindern mit dem Thema „Apfel“ und pflanzte sogar einen eigenen Apfelbaum mit ihnen ein.

19. Februar 2019

Armut bedeutet für Kinder etwas anderes als für Erwachsene. Armut bedeutet für sie keine Freunde zum Kindergeburtstag einladen zu können, weil in der Wohnung kein Platz ist oder die Eltern sich keine Geburtstagstorte leisten können. Es bedeutet für sie, selten frisches Obst oder Gemüse zu essen, nicht in den Ballettunterricht oder zum Reiten gehen zu können. Wie gehen Kindertagesstätten mit dieser Thematik um?

01. Februar 2019

Grundschüler des Kinderhorts „Haus für Kinder“ der Diakonie Neuendettelsau im Stadtteil St. Johannis gewinnen bei Kunsttherapeutin Sabine Messner Selbstbewusstsein und psychische Widerstandskraft.

20. September 2018

"Kinder brauchen Freiräume" ist das Motto des Weltkindertages 2018. Ein Interview zum Thema mit Petra Hinkl, geschäftsführende Leiterin des Bereiches "Dienste für Kinder".

Kinder mit Behinderung

Unsere speziellen Angebote für Kinder mit Behinderung

Mehr erfahren