Unsere Vision: "Kinder sind ein Segen"

In unseren Kindertageseinrichtungen finden Kinder einen Ort der Begegnung. Wir vermitteln Kindern die Grundwerte des christlichen Glaubens und die Gewissheit, dass sie von Gott geliebt und angenommen sind.
Kinder können bei uns lernen, im Vertrauen auf Gottes Begleitung und Schutz ihren Lebensweg zu gehen und ihr Leben zu gestalten. Kinder lernen einander zu achten und füreinander da zu sein. Das Vorbereiten und Feiern von Andachten und Gottesdiensten, das tägliche Beten, Singen und das Erzählen und Hören biblischer Geschichten haben einen festen Platz in unserer Arbeit. Mit der Taufe haben Kirche und Diakonie einen Auftrag zur religiösen Bildung von Kindern übernommen. Kinder lernen in unseren Einrichtungen auch andere religiöse Vorstellungen zu achten und zu respektieren und sich mit diesen auseinanderzusetzen.
Selbstverständlich sind in unseren Kindertageseinrichtungen auch Kinder willkommen, die einer anderen Religion oder keiner Kirche / Religion angehören.

Kontakt

Kindertageseinrichtungen
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 37 28
E-Mail schreiben

Berichte und Reportagen rund um die Einrichtungen für Kinder
21. Oktober 2019

Rechtzeitige Frühförderung hilft, Entwicklungsverzögerungen bei Kindern aufzuholen. Die Psychologin Dr. Stefanie Hacker vom Heilpädagogischen Kinderzentrum erzählt, wie sie die richtigen Fördermaßnahmen für jedes Kind findet.

10. September 2019

Erzieher und Kinderpfleger brauchen eine Menge Geduld und Einfühlungsvermögen auf der einen Seite, müssen sich auf der anderen Seite aber auch durchsetzen können und ein starkes Verantwortungsbewusstsein haben. Erzieher gestalten diese Zukunft direkt mit und übernehmen dadurch eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

22. Juli 2019

Ab dem kommenden Schuljahr bietet der Ansbacher Kinderhort auch Platz für 20 Kindergartenkinder. Die Umstrukturierung soll vor allem eins: berufstätigen Eltern und deren Kindern den Übergang zwischen Kindergarten und Schule erleichtern und auf den wachsenden Bedarf an Kindergartenplätzen in Ansbach zu reagieren.

25. Juni 2019

„Warum hat Judas den Jesus verraten?“, „Wer macht das Wetter?“, „Warum ist meine Oma im Krankenhaus?“: Erzieherinnen und Erzieher stehen oft vor Fragen, die nicht leicht zu beantworten sind. Das Konzept „Religionssensible Erziehung“ setzt genau da an. Es soll pädagogischen Fachkräften dabei helfen, den richtigen Umgang mit Glauben, Religion und dem eigenen Weltbild zu finden – unabhängig davon, welchen Glauben die Kinder oder Erzieher vertreten.